Städtetrips: von London bis Singapur

Warum für seine Flitterwochen nicht eine Stadt wählen? Viele Metropolen bieten neben schönen Hotels und vielen Sehenswürdigkeiten auch diverse Möglichkeiten, romantische Stunden zu zweit zu erleben.

London: Kuss über die Grenzen hinweg

Wenn der typische Nebel die Umrisse der markanten Londoner Gebäude wie die Tower Bridge, das Parlamentsgebäude oder den Buckingham Palace verschwimmen lässt, ist das ein guter Grund, sich etwas länger in den warmen Federn zu kuscheln. Einmal aufgestanden, kann man gemütlich Hand in Hand entlang der Themse bummeln, im berühmten Kaufhaus Harrods die Waren bestaunen, um spätestens zum Afternoon Tea einen Stopp im altehrwürdigen Luxushotel Claridge’s einzulegen. Strahlt die Stadt im Sonnenschein, lohnt sich beispielsweise eine Fahrt mit dem London Eye mit herrlichem Blick über die Metropole. Wer das «Cupids Capsule»-Angebot wählt, erhält in einer speziellen Zweier-Gondel von einem Butler zwei Gläser Champagner und dazu passend Champagner-Trüffel serviert. Für ein romantisches Picknick eignet sich Primrose Hill. Dieser nicht einmal 63 Meter hohe Hügel ist tatsächlich der höchste Punkt der Stadt und liegt im Londoner Stadtteil Camden. Einige Restaurants stellen gerne einen leckeren Picknick- Korb zusammen. Oder wie wäre es mit einem Kuss auf dem Nullmeridian? Vom Westminster Pier gelangt man mit einem Boot über die Themse nach Greenwich, wo sich die Grenze zwischen der östlichen und westlichen Hemisphäre befindet. www.visitlondon.com

16ht-010-10-LondonNew York: Bootsfahrt, Helikopterflug oder Kutschenfahrt

New York muss man einfach mal erlebt und gesehen haben. Wieso also nicht seine Flitterwochen dort verbringen? Ob das Empire State Building, das Rockefeller Center, der Central Park oder die Wall Street – allein der Stadtteil Manhattan ist gespickt mit Sehenswürdigkeiten. Es lohnt sich auf jeden Fall, eine Bootsfahrt zu unternehmen – am besten gleich um die ganze Insel. So gewinnt man einen guten Überblick, fährt an der Freiheitsstatue vorbei – ein Augenblick, der vom Bootsfotografen in unzähligen Bildern festgehalten wird – und kann sich für seinen weiteren Aufenthalt einen Sightseeing- Plan zusammenstellen. Wer es etwas spektakulärer möchte, entscheidet sich für einen Helikopterrundflug und geniesst so einen unvergesslichen Blick tief in die Häuserschluchten. Aber auch die Sicht vom 70. Stockwerk des Rockefeller Centers ist umwerfend und schweift über die Skyline bis hinüber nach New Jersey, Brooklin und Queens sowie auf die grüne Lunge der City, den Central Park. Romantiker können in eben diesem Park eine Kutschenfahrt unternehmen, um anschliessend den Lunch in der «Taverne on the Green» einzunehmen. Das mit Kristallleuchtern, handgefertigten Spiegeln und Glasmalereien dekorierte Restaurant gehört zu den bekanntesten Hochzeits- und Verlobungsrestaurants der Stadt. www.nycgo.com

16ht-010-10-NY

16ht-010-10-NY2Barcelona: Vielseitig und trendy

Die katalanische Kulturmetropole ist hip, vielseitig und setzt Trends. Architektonisch und künstlerisch geprägt von ihren berühmten Söhnen Gaudí und Miró, ist Barcelona Magnet für Mode, Kunst und Musik. Ein besonderes Erlebnis ist Shoppen in den Las Arenas. Früher standen sich in der historischen Stierkampfarena Toreros und Stiere gegenüber, heute ist es das grösste und wohl ungewöhnlichste Einkaufszentrum der spanischen Metropole. Für einen kleinen Imbiss eignet sich das Bilbao Berria. Die Tapas-Bar liegt direkt bei der Kathedrale und man kann gemütlich draussen sitzen und die Menschen auf dem Kathedralen- Platz beobachten. Am Montjui befindet sich das Poble Espanyol, das ursprünglich als eine Attraktion für die Weltausstellung 1929 gedacht war. Das spanische Dorf vereint weitgehend originalgetreue Nachbauten von 117 Bauwerken aus allen Regionen und Epochen Spaniens. Ganz in der Nähe liegt die grosse Brunnenanlage Font Magica. Nach Sonnenuntergang finden hier eindrucksvolle Wasserspiele mit Musikuntermalung statt. Bunte Fontänen tanzen im Rhythmus der klassischen Musik und prächtige Wasserkaskaden erfreuen das Auge. www.barcelonaturisme.com

16ht-010-10-BarcelonaBerlin: Kultige Hauptstadt Deutschlands

Deutschlands Hauptstadt hat weiter mehr zu bieten als das Brandenburger Tor. Bummeln durch die Strassen Berlins ist fast obligatorisch. Insbesondere Viertel wie Prenzlauer Berg oder Kreuzberg versprühen einen alternativen Charme mit netten Läden und Cafés. Geheimtipps für romantische Spaziergänge sind beispielsweise der Orientalische Garten in Marzahn oder der Garten der Villa Liebermann am Wannsee. Bei Berliner Hochzeitspaaren besonders beliebt ist der Spiegelsaal im kultigen Clärchens Ballhaus in Berlin Mitte. Aber auch die vielfältige Club- und Kulturszene charakterisiert die Metropole. Seit Sommer 2014 gehört definitiv die Monkey Bar im 25hours Hotel Bikini Berlin zu den Hotspots. Die Szene-Bar im 10. Geschoss des Gebäudes nahe dem Kurfürstendamm bietet dank der Rundum-Sonnenterrasse und den sechs Meter hohen Fenstern (selbst in den Toilettenräumen!) einen spektakulären Panorama-Blick auf die Gedächtniskirche sowie den angrenzenden Zoo. Prädestiniert für die Flitterwoche ist das Honigmond Garden Hotel. In diesem familiengeführten Hotel hat jeder Raum seinen eigenen Charakter und keines der 60 Zimmer gleicht einem anderen. So können die Honeymooner zwischen Zimmern mit Himmelbett, Gründerzeit- oder Barockinterieur wählen. www.visitberlin.de

16ht-010-10-BLNFlorenz: Romantik pur am Arno

Wahrscheinlich ist es noch zu früh, um sein Eheversprechen zu erneuern, aber ein Besuch des Palazzo Vecchio in Florenz sollte dennoch eingeplant werden. Die «Sala Rossa » gehört zu den zehn schönsten Hochzeitssälen der Welt und ist mit Barockrahmen, vergoldeten Spiegeln, majestätischen Kronleuchtern und antiken Samtstühlen dekoriert. Am Ponte Vecchio kann man dann auch gleich eine kleine Erinnerung in den Goldschmiedegeschäften erstehen. Auf der Dachterrasse der Uffizien, dem bekanntesten und grössten Museum der Stadt, lohnt es sich, einen Espresso oder Cappuccino zu trinken oder man entscheidet sich für einen Spaziergang durch den Giardino di Boboli. Ganz oben lockt das freskengeschmückte «Kaffeehaus» mit seiner schönen Terrasse und der Stadt zu Füssen. Der perfekte Ort, um das Abendrot zu geniessen, ist die Piazzale Michelangelo. Nirgendwo wird die Dominanz der Domkuppel deutlicher, nirgendwo glänzt der Arno goldener im Sonnenuntergang. Das «Cantinone del Gallo Nero», ein historisches Kellergewölbe mit langen Tischen, das auch von Einheimischen frequentiert wird, verführt anschliessend mit deftigen Florentiner Spezialitäten und leckerem Chianti. Für den Verdauungsspaziergang eignet sich ein Bummel im Mondschein entlang des Arno. www.firenzeturismo.it

16ht-010-10-FiorentinaBangkok: Millionenmetropole mit Ruheoasen

Zwischen dem quirligen Durcheinander bietet Bangkok auch lauschige, ruhige und besinnliche Plätze. Die Melange aus Kultur und Tradition hat wunderschöne alte Tempel und königliche Paläste hervorgebracht. Es locken nicht weniger als 400 glitzernde buddistische Tempel von grosser Schönheit und Faszination. Warum die frisch Angetraute nicht mit einem wunderschönen Blumenstrauss vom Floating Flower Market am Chao Phraya River überraschen? Von hier kann man auch gleich eine romantische Fahrt über den Fluss der Könige unternehmen, die Stadt aus einer anderen Perspektive betrachten, während man entspannt an den einmaligen Sehenswürdigkeiten vorbeituckert. Wenn die Dunkelheit über Bangkok einbricht, erstrahlt die Stadtkulisse im bunten Glitzerlicht der Nacht und ein Besuch in einer der zahlreichen Restaurants und Bars der Stadt mit atemberaubenden Ausblick auf dieses Lichtermeer bleibt unvergessen. Wer sich einmal vom Trubel der Millionenmetropole erholen möchte, sollte sich eine entspannende Thai-Paarmassage gönnen, für die Thailand ebenso berühmt ist wie für die Gastfreundschaft und das Lächeln seiner Einwohner. www.tourismthailand.ch

16ht-010-10-BangkokSingapur: Schmelztiegel der Kulturen

Auch wenn es Singapurs Grösse nicht unbedingt vermuten lässt, hat das Land jede Menge Interessantes zu bieten. Der Stadtstaat wurde von Sir Thomas Stamford Raffles als Handelsposten der East India Company errichtet. Ein Besuch des berühmten Raffles Hotel ist ein Must und am besten trinkt man dort auch gleich einen Singapore Sling. Legendär ist auch das singapurische Essen. In sogenannten Hawker Centres bieten (meist ehemalige Strassenhändler) unschlagbar günstiges Essen aus allen Ländern Asiens an. Zudem ist Singapur ein Einkaufsparadies, denn Shopping-Mekkas wie die Orchard Road oder Suntec City laden zu unbegrenztem Geldausgaben ein. Zwei Transportmittel sollte man in Singapur auf jeden Fall nutzen. Einerseits lohnt sich eine Fahrt mit einem der Bumboats, die regelmässig über den Singapore River fahren und eine gute Aussicht auf Hochhäuser, Kolonialbauten und Shophouses des Central Business Districts bieten. In der Gegend um Chinatown stehen andererseits die Trishaws, kleine Dreirad-Wagen, für Fahrten im alten Kolonialstil bereit. Abends lohnt sich ein Bummel durch den üppigen Botanischen Garten mit seinen wunderschönen Orchideen. www.yoursingapore.de

16ht-010-10-SingapurDubai: Stadt der Superlative

Ob mit dem Flugzeug oder dem Schiff unterwegs – Dubai ist ein optimales Stoppover-Ziel. Das Arabische Emirat wird gerne als «Übermorgenland» bezeichnet, die Ideen und Entwicklungen in Dubai werden in einer unglaublichen Geschwindigkeit umgesetzt. Man denke dabei nur an den Burj Khalifa, mit einer Höhe von 828 Metern das höchste Gebäude der Welt. Vom 124. Stockwerk aus geniesst man einen faszinierenden Blick auf die Skyline von Dubai. Noch spektakulärer ist aber ein Helikopterflug über die Stadt. Ein schönes Erlebnis ist auch der Dubai Fountain, die grössten Wasserspiele der Welt, die im Rhythmus zu verschiedenen Musikstücken tanzen. Dieses Spektakel sieht man am besten von der Neos Bar aus, die sich im 63. Stockwerk des Hotels The Address befindet. Ein unvergessliches Erlebnis ist auf jeden Fall ein Wüstendinner. Die Sterne glitzern nirgends so klar und hell wie in der Wüste, während ein flackerndes Feuer und diverse Fackeln und Kerzen die romantische Stimmung untermalen. www.visitdubai.com

16ht-010-10-Dubaineu

Drucken