41 Diplomanden durften jubeln

Die Hotelfachschule Thun zeichnete die Absolventen mit dem Titel «dipl. Hôtelière-Restauratrice HF» bzw. «dipl. Hôtelier-Restaurateur HF» aus.
zVg

Anfang Juni haben 41 junge Persönlichkeiten mit einem strahlenden Lächeln ihr Diplom von der Hotelfachschule Thun entgegengenommen. Mit berechtigtem Stolz dürfen die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen nach zweieinhalbjähriger bzw. dreijähriger Managementausbildung den Titel «dipl. Hôtelière-Restauratrice HF» bzw. «dipl. Hôtelier-Restaurateur HF» tragen. Philipp Näpflin, Stiftungsratspräsident der Hotelfachschule Thun, eröffnete die 55. Diplomfeier in feierlichem Rahmen und gratulierte dem Kadernachwuchs zu seinem Erfolg. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, heisse es «Herzblut, Emotionen und Berufung mit theoretischen Kenntnissen zu paaren», so Näpflin. Er ermunterte die Abgängerinnen und Abgänger in Zukunft mit Disziplin, Durchsetzungsvermögen, Anstand und persönlicher Integrität als Unternehmer aufzutreten und betonte: «Und am Schluss des Tages kommen Sie nicht drum herum, eine DER strategischen Kernfragen zu beantworten: Machen wir das Richtige? Und machen wir das Richtige richtig?»

Die besten Diplomabschlüsse
Mit einem Notendurchschnitt von 5.29 schloss Melinda Huemer als Beste ihres Jahrgangs ab. Im zweiten Rang folgte Céline Grieshaber-Fröhlich mit einem Notendurchschnitt von 5.23 und im 3. Rang konnten Beatrice Hässig und Anja Zgraggen mit einem Notendurchschnitt von 5.18 ausgezeichnet werden. Der erste Rang wird mit einem Barbetrag in der Höhe von CHF 3000 sowie einem grosszügigen Hotelgutschein prämiert.
Der Hotela-Spezialpreis im Wert von CHF 1500 für speziell sozialkompetente, integrative und zielgerichtete Zusammenarbeit wurde einer Gruppe des 6. Semesters verliehen. Den Effort-Preis, verliehen aufgrund der Rückmeldungen der Mitstudierenden für speziell sozialkompetentes Verhalten, durfte Susanne Schmitz entgegennehmen.

zVg
zVg

Das Diplom erhielten:
Daniela Balmer, Herzogenbuchsee, Nina Bell Vargas, Bern, Emily Boeni, Spiez, Bettina Brotschi, Solothurn, Livia Caldart, Naters, Nadia Casanova, Malans, Jeannine Fahrni, Hilterfingen, Sabrina Forster, Hünibach, Lukas Gasser, Bern, Céline Grieshaber-Fröhlich, Thun, Beatrice Hässig, Thun, Jasmin Hess, Ostermundigen, Florin Hofer, Bern, Melinda Huemer, Langenthal, Tino Imseng, Alpnach Dorf, Adriana Inniger, Spiez, Michelle Juker, Schwarzenburg, Céline Kaiser, Allschwil, Rahel Kissling, Solothurn, Thea Kreuter, Bern, Elena Landös, Zürich, Sofia Matsiota, Luzern, Nicolas Minder, Oberhofen, Claudine Müggler, Baden, Martina Nilsson, Thun, Patrice Phillot, Lengnau, Laura Pompini, Therwil, Laura Rebetez, St. Niklaus, Livia Stefanie Reimann, Steffisburg, Sabine Roux, Tafers, Susanne Schmitz, Basel, Fabian Schmutz, Überstorf, Niklaus Schneider, Hilterfingen, Michaela Schumacher, Pfäffikon SZ, Pascal Sigrist, Sachseln, Patrizia Specker, Wichtrach, Corinne Stadelmann, Ringgenberg, Karin Sterchi, Bern, Yasmin Vetsch, Luzern, Rachel Wattinger, Meyriez, Anja Zgraggen, Flüelen.

Drucken