«Please Disturb»: Schweizer Hotels lassen tief blicken

Am Sonntag, 19. März, öffnen rund 120 Hotels sowie zwei Hotelfachschulen in der Deutschschweiz ihre Türen für potenzielle Lernende und andere Interessierte.

Unter dem Motto «Please Disturb» öffnen am Sonntag, 19. März, zwischen 11 und 17 Uhr rund 120 Hotels sowie zwei Hotelfachschulen in der Deutschschweiz ihre Türen und gewähren Einblicke hinter die Kulissen ihrer Betriebe. Eingeladen sind Hotelgäste, die lokale Bevölkerung und alle, die sich für die Schweizer Hotellerie interessieren, lässt Hotelleriesuisse wissen. «Ein besonderes Augenmerk gilt den Jugendlichen im Berufswahlalter, die sich vor Ort ein Bild der verschiedenen Hotelberufe machen möchten.»

Die wenigsten Menschen seien sich bewusst, wie ein Hotel organisiert sei, damit alles zur Zufriedenheit der Gäste ablaufe, so der Verband. U.a. soll über den neuen Beruf Hotel-Kommunikationsfachfrau/-mann, der ab Sommer 2017 angeboten wird, informiert werden. Bei «Please Disturb» haben die Besucher zudem die Möglichkeit, an verschiedenen Posten in den Betrieben selbst anzupacken und Informationen aus erster Hand zu erhalten.

In einigen Regionen gibt es Zusatzaktionen. So fahren in Graubünden Shuttlebusse, welche die Besucher in vier verschiedene Betriebe fahren, während die Hotels in Basel einen Wettbewerb organisieren, bei dem es Hotelpreise zu gewinnen gibt.

Weitere Informationen zur Aktion und den teilnehmenden Betrieben: www.pleasedisturb.ch

Drucken