Nature und Inspiration bei Hapag-Lloyd Cruises

Die deutsche Reederei gab gestern an der ITB die Namen der beiden neuen Expeditionsschiffe bekannt.
HapagLloyd_HanseaticNatureInspiration

Die neuen Namen sind bekannt: Hapag-Lloyd Cruises tauft seine beiden neuen Expeditionsschiffe Hanseatic Nature und Hanseatic Inspiration. Dies gab die deutsche Reederei gestern an der ITB bekannt. Die für 2019 geplanten Expeditionsschiffe sind eine Investition der TUI Group für ihre Hamburger Tochtergesellschaft. Die baugleichen Schiffe (BRZ 15540) werden Platz für je maximal 230 Passagiere bzw. bei Antarktis-Expeditionen für bis zu 199 Gäste bieten, und neben der höchsten Eisklasse für Passagierschiffe über drei Restaurants sowie einen großzügigen Wellness- und Fitnessbereich verfügen. Für Wassersport-Aktivitäten gibt es außerdem eine Marina.

Karl J. Pojer, CEO von Hapag-Lloyd Cruises: «Das Potenzial im Bereich Expeditionskreuzfahrten ist mehr als dreimal so hoch wie das Angebot. Durch den Komfort und Lifestyle unserer modernen Neuzugänge werden wir künftig noch mehr Kunden aus dem Luxussegment ansprechen. Mit der Namensgebung schreiben wir die Erfolgsgeschichte der heutigen Hanseatic als einziges 5-Sterne-Expeditionsschiff fort, erhalten den beliebten und bekannten Markennamen und etablieren eine neue, eigene Klasse in unserer Flotte.»

Die Nature und die Inspiration werden mit moderner Umwelttechnik ausgestattet. Die Neubauten verfügen etwa über einen SCR-Katalysator, der den Ausstoss von Stickoxid um fast 95 Prozent reduziert. Des Weiteren werden die Schiffe jeweils mit einem Promas Ruder mit Spezial-Propeller ausgestattet, eine Massnahme, die ebenfalls zur Treibstoffreduktion und somit zur Verringerung von Emissionen beitragen wird.

Die neuen Expeditionsschiffe werden in der norwegischen Vard Holdings Limited gebaut, einem Beteiligungsunternehmen der italienischen Fincantieri Marine Group. Wer bereits jetzt einen Blick in eine Musterkabine werfen will, kann dies hier machen. 

Drucken