Rekord: 6,7 Millionen Europäer waren 2016 auf einer Kreuzfahrt

Das grösste Wachstum verzeichnete dabei der deutsche Markt.

6,7 Millionen Europäer haben im Jahr 2016 eine Kreuzfahrt unternommen. Das ist eine Rekordzahl. Wie die Cruise Lines International Association (CLIA) bekannt gab, entspreche dies einem Anstieg von 3,4% gegenüber Vorjahr. Einen grossen Anteil daran haben hauptsächlich die gestiegenen Passagierzahlen in den Quellmärkten Deutschland, Grossbritannien und Irland.

So verzeichnete der deutsche Kreuzfahrtmarkt mit einem Plus von 11,3% das grösste Wachstum. Insgesamt begaben sich über zwei Millionen Passagiere aus Deutschland auf eine Kreuzfahrt. In Grossbritannien und Irland erhöhte sich der Anteil um um 5,6% auf fast 1,9 Millionen. Im Fünf-Jahres-Vergleich haben alle europäischen Märkte an Passagieren zugelegt.

Wie die CLIA weiter schreibt, hätten sich in den vergangenen Jahren vier von fünf Kreuzfahrtgästen für eine Kreuzfahrt in Europa entschieden. Hiervon haben 50% eine Kreuzfahrt im Mittelmeer und den Atlantischen Inseln und 21% in Nordeuropa und der Ostsee gebucht. Die Reiselänge aller Kreuzfahrten betrug im Schnitt acht Nächte. Laut dem CLIA European Economic Contribution Report 2015 beschäftigte die Kreuzfahrtbranche in Europa 360571 Personen. Die Wirtschaftsleistung betrug 2015 rund EUR 41 Mia. und mehr als EUR 11 Mia. an Mitarbeitervergütungen.

Drucken