Weltneuheit: Ponant bringt die Unterwasser-Lounge aufs Schiff

Auf der Le Lapérouse und drei weiteren Schiffen der französischen Reederei sind die Gäste auf Augenhöhe mit den Delfinen.
Ponant_BlueEye
© Ponant/Jacques Rougerie Architecte

Auf der Le Lapérouse wird es eine multisensorische Underwater Lounge geben. Ihr Name: Blue Eye. Zugänglich ist sie für alle Gäste und befindet sich mittschiffs unter der Wasserlinie. Weitere Lounges seien mit der Le Champlain, Le Bougainville und Le Dumont-d’Urvillefür für die drei anderen Schiffe der neuen Explorers-Serie geplant, heisst es in einer Medienmitteilung, die TRAVEL INSIDE in der Schweiz exklusiv vorliegt.

Entworfen wurde die Lounge vom Unterwasserarchitekten Jacques Rougerie. Die grösste Aufmerksamkeit kommen den beiden Bullaugen in Form von Walaugen zu. Durch diese können die Passagiere direkt in die Unterwasserwelt blicken. Ebenfalls vorhanden sind aber auch digitale Bildschirme, welche die Videoaufnahmen aus drei Unterwasserkameras direkt übertragen. Die Kameras sind an strategischen Punkten des Schiffes platziert und ermöglichen es zum Beispiel, Delphine zu beobachten, die in den Bugwellen des Schiffes spielen.

Die Lounge Blue Eye wurde zudem vom Komponisten Michel Redolfi mit einem Soundsystem ausgestattet. Unter dem Kiel angebrachte Unterwassermikrophone ermöglichen es, der Unterwasserwelt zu lauschen. Die Beleuchtung bestehe aus einzelnen Lichtflecken, die im Raum verteilt seien, sodass man geistig und mit den Augen in das sich draussen abspielende Spektakel eintauchen könne, schreibt Ponant weiter. (FAE)

Drucken