Amerikas grösster Wasserpark

Seit dem 21. Juni ist der – zumindest flächenmässig – grösste Outdoor- Wasserpark der USA eröffnet.
zVg

32 Hektaren misst der Park mit dem etwas schwierig auszusprechenden Namen H2OBX, wobei H2O für Wasser steht und OBX für die Outer Banks von North Carolina – wo sich der Park befindet. Zur USD 46 Mio. teuren Anlage gehören über 30 Rutschen, zwei riesige Wellenbäder, ein Abenteuer-Fluss und vier «Activity Pools», ein Surf-Simulator und diverse Restaurants. Highlights sind u.a. «Twin Tides» – ein Wellenbad, das von zwei Seiten betreten werden kann; ein knapp 4000 Liter fassender Kübel, der über einem ausgeschüttet wird; eine «Free Fall»-Rutsche, bei der man in einer Kapsel steht und einem dann den Boden unter den Füssen weggezogen wird; eine Seilpark-ähnliche Abenteuer-Lagune oder ein riesiges Spielgerüst im Piraten-Look. Zur Erholung stehen 50 Strandpavillons bereit.

DIE BETREIBER erwarten rund 4500 Besucher pro Tag während der Hochsaison. Der Eintrittspreis berechnet sich nicht nach Alter, sondern nach Grösse der Gäste: Wer unter 1,07 Meter gross ist, bezahlt USD 44.99, alle darüber USD 49.99. Als eine Art Schlecht- Wetter-Garantie verteilt der Park einen Gratiseintritt, wenn der Betrieb wegen Gewitter für mehr als 90 Minuten unterbrochen werden muss.

Drucken