Israel knackt Halbjahres-Rekord

Auch aus der Schweiz gab es zwischen Januar und Juni 2017 ein Plus von 19 Prozent.
© Noam Chen

Rund 1,74 Millionen internationale Gäste besuchten im ersten Halbjahr 2017 Israel – ein Rekordhalbjahr für das Heilige Land. Die Touristiker freuen sich über ein Plus von 26% im Vergleich zum Vorjahr. Die ersten sechs Monate seien somit erfolgreicher als jemals zuvor. Im Juni 2017 verzeichnete Israel über 303’000 internationale Touristen – 28% mehr als jeweils in den Jahren 2016 und 2015.

Die Einreisen von Schweizer Touristen stiegen um 19%: Von Januar bis Juni 2017 reisten 23’500 Gäste an. Insgesamt zeigen Einreisen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Zuwachs von 27% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Aus Deutschland kamen von Januar bis Juni 105’000 Touristen (+30%), aus Österreich 14’700 (+26%).

Weiterhin gelten die USA, Russland, Deutschland, Frankreich und Grossbritannien als die wichtigsten Quellmärkte des Heiligen Landes. Jedoch ist Israel auch in neuen Märkten wie China ein zunehmend beliebtes Reiseziel: Von Januar bis Juni 2017 reisten 76% mehr chinesische Touristen nach Israel als im Vergleich zu den entsprechenden Vorjahresmonaten.

Auch der Schweizer Reise-Verband hat den Trend erkannt und veranstaltet seine Generalversammlung dieses Jahr in Israel – im November geht es nach Tel Aviv. (SG)

Drucken