Air Berlin will Koffer-Chaos beenden

Die Airline wechselt in Berlin den Gepäckabfertiger.

Verspätungen, Flugausfälle und lange Wartezeiten am Gepäckband – am Flughafen Berlin-Tegel mussten Air-Berlin-Passagiere in den vergangenen Monaten viel Toleranz aufbringen. Schuld war offenbar der Gepäckabfertiger Aeroground. Diesem hat die Airline jetzt einen Teil seines Auftrags entzogen und dem früheren Partner Wisag übergeben. Alle Flüge der Ferienflieger-Tochter Niki würden ab sofort wieder von Wisag abgefertigt, zitiert das «Handelsblatt» aus einer Mitteilung. Aeroground und die Fluggesellschaft streiten offenbar seit Wochen darüber, wer die Verantwortung für das Koffer-Chaos trägt. Die Airline habe den Dienstleister schon mehrmals wegen Nichterfüllung seines Auftrags abgemahnt. Die Passagiere gaben und geben natürlich vorwiegend der ohnehin schon genug gebeutelten Air Berlin bzw. Niki die Schuld. Gute Image-Werbung war und ist das nicht gerade.

Drucken