Eine gemeinsame Check-in-Website für 100 Airlines

Der Lufthansa Innovation Hub rollt seine Plattform Airlinecheckins.com grossflächig aus.

Der Check-in für Flüge hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher diente er als physischer Beweis, dass man sich am Flughafen befindet und den Flug tatsächlich antritt – heute checkt man meist schon am Vortag online ein, oder bei gewissen Airlines gar 30 Tage im Voraus. Oder die Airline erledigt dies gleich selber und informiert die Passagiere einfach noch kurz per Mail, dass sie nun eingecheckt seien.

Die Lufthansa bzw. ihr Innovation Hub ist nun dabei, den ganzen Prozess komplett zu automatisieren. Die Lösung heisst «Airlinecheckins.com» und checkt Reisende automatisch ein – und zwar nicht nur von Lufthansa, sondern von 100 Airlines weltweit. Nach einem Pilotprojekt mit 5000 Reisenden im letzten Jahr ist die komplette Lösung nun seit gestern Mittwoch verfügbar.

«Der Check-in ist eine Hürde vor Reiseantritt, die es so nur beim Fliegen gibt – immer mit Aufwand und oft mit Stress verbunden. Wer nicht rechtzeitig eincheckt, landet am Ende auf dem ungeliebten Mittelsitz. Unser Ziel ist es, diese Hürde für Reisende zu beseitigen und damit das Reisen ein Stück weit angenehmer zu machen», so Holger Schneider, Geschäftsführer des Lufthansa Innovation Hub.

Reisende können sich über Airlinecheckins.com registrieren und im Kundenprofil ihre Sitzplatzpräferenzen, Frequent-Flyer-Programme, Ausweisdokumente, Mitreisenden etc. hinterlegen. Für alle Flüge, die mit der persönlichen E-Mail-Adresse gebucht werden, wird der Fluggast automatisch eingecheckt. Der Check-in erfolgt in den ersten Minuten, nachdem der Online-Check-in der jeweiligen Airline startet. Der Service ist übrigens kostenlos für die Reisenden.

Das soll aber erst der Anfang sein. «Wir verstehen Airlinecheckins.com als Ausgangspunkt für eine Plattform reisebezogener Services. Dem Online-Check-in können massgeschneiderte Angebote für Aktivitäten am Zielort oder den Flughafentransfer folgen», so Gleb Tritus, Director Venture Development des Lufthansa Innovation Hub. (SJ)

Drucken