Gotthard-Hoch und Paris-Tief: Das SBB-Jahr 2016

SBB und Railaway hatten vergangenes Jahr wieder ein grosses Passagier-Plus. Die Erträge im internationalen Personenverkehr sind jedoch zurückgegangen.
SBB

Täglich 1,25 Mio. Passagiere hat die SBB im Jahr 2016 befördert – das ist mehr als je zuvor und ein Plus von 3,5%. Rund 472’000 Kunden benutzten ein Generalabonnement (+2,6%), 2,4 Mio. ein Halbtaxabo (+2,7%). Ende 2016 waren rund 2,1 Mio. Swiss-Pass-Karten im Umlauf.

Weniger Erträge im Fernverkehr wegen Paris-Flaute
Das Konzernergebnis stieg u.a. durch Einmaleffekte wie Immobilienverkäufe um CHF 135 Mio. auf CHF 381 Mio., das operative Ergebnis durch die normale Geschäftstätigkeit hingegen ist gesunken. Für die Bahninfrastruktur investierte die SBB letztmals CHF 123 Mio. aus eigenwirtschaftlichen Mitteln. Die Entgelte der öffentlichen Hand stiegen um 7,7%, insbesondere für neue Infrastruktur. Das Ergebnis des Personenverkehrs stieg auf CHF 139 Mio. (Vorjahr: CHF 131 Mio.). National haben sich die Personenverkehrserträge verhalten entwickelt mit einer Zunahme um 1,5% auf CHF 2920 Mio. Im internationalen Personenverkehr sind die Erträge insgesamt zurückgegangen, bedingt durch einen Nachfrageeinbruch nach Paris als Folge der Sicherheitslage.

Mit Railaway durch den Gotthard
Die Freizeitanbieterin der SBB, Railaway, kann für 2016 eine positive Bilanz ziehen: Die Zahl der Schweizerinnen und Schweizer, die Railaway benutzen, ist um 14,4% gestiegen. Vor allem Spezialangebote trugen zu den höheren Passagierzahlen bei. Besonders begehrt waren laut Railaway die Angebote im Zusammenhang mit der Eröffnung des Gotthardbasistunnels sowie Erlebnisreisen an die Fussball-EM in Frankreich. Bei den Einzelreisen waren die Weihnachtsmarktangebote (+27,8%) sowie Angebote im Zusammenhang mit Grossveranstaltungen (+74,8%) wie dem Eidgenössischen Schwingfest, dem Zürifest oder verschiedenen Stadionkonzerten gefragt. Rückläufig waren Kunstangebote, Snow’n’Rail und die Produktlinie «Sport und Erholung» (–22%).

Neu lanciert wurde der Gotthard-Panoramaexpress, von Luzern mit dem Schiff über Flüelen und von da mit dem Panoramawagen über die Gotthard-Bergstrecke nach Bellinzona bzw. Lugano. Das Gotthard-Panoramaangebot kann u.a. mit einer Teilstrecke des Glacier-Express oder einer Übernachtung im Tessin oder der Zentralschweiz kombiniert werden. Die erste öffentliche Publikumsfahrt findet am Freitag, 14. April 2017, statt.