Umsteigen in Frankfurt wird effizienter

Eine neue Station verbindet den Bereich Terminal 1C mit der Sky-Line-Bahn.
©Fraport

Das Umsteigen am Frankfurter Flughafen wird für viele Transitpassagiere jetzt noch einfacher. Seit gestern Mittwoch fährt das Passagier-Transport-System «Sky Line» die neue Station C am Terminal 1 an. Die neue Haltestelle verbindet ab sofort den Bereich C im Ostteil von Terminal 1 mit der Sky-Line-Bahn. Transitreisende können hier ein- und aussteigen und durch die Nutzung des Bahn noch komfortabler und zeitsparender zu ihren Anschlussflügen gelangen. Die Zeitersparnis liegt laut einer Medienmitteilung der Flughafenbetreiberin Fraport beispielsweise für einen Transitreisenden vom Bereich C zu einem Anschlussflug im Flugsteig A bei etwa 15 Minuten. Passkontrollen entfallen für die Nutzer der neuen Station, da sie während des gesamten Transitvorgangs im Non-Schengen-Bereich bleiben.

Die verbesserte Anbindung des Bereichs C an die Sky Line-Bahn kommt vor allem Fluggästen der Lufthansa und weiteren Mitgliedern der Star Alliance zugute, die in diesem Bereich zahlreiche Umsteigevorgänge abbilden. Fraport hat für das neue Stationsgebäude insgesamt EUR 24 Mio. investiert. (UH)

Drucken