Voll/voll-Regel als Standard

Beim Mietwagen-Broker Sunny Cars gilt künftig weltweit nur noch die Voll/voll-Tankregelung.
© Sunny Cars

Bei dieser Option wird das Mietauto mit der gleichen Tankmenge übernommen und auch wieder abgegeben, in der Regel mit vollem Tank. «Es fallen keine Service-Gebühren an und die Gäste zahlen nur für die Treibstoffmenge, die sie auch wirklich verbraucht haben», erklärt Sunny-Cars-Geschäftsführer Kai Sannwald. Man halte diese Variante für die fairste für den Urlauber. In den USA gibt es zudem die Full-Paid-Option, bei welcher die erste Tankfüllung im Mietpreis inbegriffen ist. Wer am Ende der Reise nicht nach einer Tankstelle suchen wolle, könne die Option nutzen, so Sannwald.

Drucken