«Die Rundreisen von Vögele sind immer sehr spannend»

Eine begleitete Rundreise bietet viele Vorteile.
voegele_reisen_zwei_zeilen_
10 % KOMMISSION

Wer eine Rundreise bucht, muss sich um nichts kümmern. Von der Abreise am Flughafen Zürich bis hin zur Rückkehr ist alles organisiert. Dank der kompetenten Reiseleitung erhalten die Kunden viele wertvollen Informationen zu Land und Leuten. Da man in einer Gruppe reist, ist man nie alleine und teilt die Erlebnisse mit Personen mit ähnlichen Interessen. Und sollte es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen (Streik, Unwetter o. Ä.), dann kümmert sich Vögele Reisen um Umbuchungen von Hotels und Flügen etc.

«Bei einer begleiteten Rundreise kann sich der Gast entspannen und sich ganz aufs Geniessen der Reisen konzentrieren» Dunja Stefanesku, Head of Product & Touroperating
Dingle Peninsula iStock_000011179723Large
Kleine Dörfer, wo gälisch gesprochen wird, und kilometerlange Fuchsienhecken prägen die Halbinsel Dingle.

Doris Brüderlin ist seit 1990 als Reiseleiterin tätig und begleitet für Vögele die Rundreisen in Irland. Im Interview erzählt sie mehr über ihre Tätigkeit, die Rundreisen von Vögele und die Faszination von Irland.

Brüderlin Doris
Doris Brüderlin, Reiseleiterin Irland

Frau Brüderlin, wie kamen Sie dazu, Reiseleiterin zu werden?

Ich habe früher für SSR gearbeitet und auch SSR-Hotels in der Schweiz geführt. Irgendwann hat mich das Reisefieber gepackt und ich habe SSR angefragt, ob ich als Reiseleiterin arbeiten könne. Ich bin also irgendwie in diesen Beruf reingerutscht.

Was ist das Besondere an Ihrem Beruf?

Die Selbstständigkeit schätze ich sehr. Ich bin kein Büromensch und mag keine Routine. In Irland bin ich auf mich selbst gestellt und die Regisseurin der Rundreise, das heisst, ich kann den Gästen von meinen Erfahrungen und Erlebnissen in Irland erzählen und sie hoffentlich mit meiner Begeisterung für das Land anstecken. Die Eindrücke, die sie von Irland bekommen, liegen zum grossen Teil in meiner Verantwortung. Sie bilden ich sich ihre Meinung über Irland aufgrund meiner Erzählungen. Ziel ist es, dass alle glücklich und als Irlandfans wieder nach Hause reisen und hoffentlich wieder einmal zurückkehren.

Weshalb gerade Irland?

Meine Lieblingsländer sind Irland und Indien. Mit 19 war ich zum ersten Mal im Winter an der Küste von Südengland zum Englisch lernen. Schon da haben mir das raue Klima und die Ursprünglichkeit der Landschaft sehr gefallen. Ich schenkte meiner Mutter einen Bildband von Irland, ich konnte mich nicht sattsehen an den schönen Landschaftsaufnahmen. Als ich dann im Jahr 2000 zum ersten Mal mit einer Freundin durch Irland reiste, hat es mich endgültig gepackt. Ich fühlte mich zu Hause, war fasziniert, das Land hat mein Herz erwärmt. Eigentlich war es Liebe auf den ersten Blick.

Der Besuch einer Schaffarm, wo die tüchtigen Hunde ihr Können unter Beweis stellen, ist Teil der begleiteten Rundreise durch Irland.
Der Besuch einer Schaffarm, wo die tüchtigen Hirtenhunde ihr Können unter Beweis stellen, ist Teil der begleiteten Rundreise durch Irland.

Seit wann wohnen Sie dort und was gefällt Ihnen besonders an Irland?

Ich wohne seit Januar 2011 in Irland. Die Landschaft, die Leute, ihr Humor, die Musik und die allgemein warme Atmosphäre des Landes sind einmalig. Es ist lebendiger und lauter als in der Schweiz, die Leute sind bodenständig, bescheiden, offen, herzlich und man fühlt sich frei, es hat viel mehr Platz und man fühlt sich weniger eingeschränkt.

Wie läuft in der Regel eine begleitete Rundreise ab?

Da ich in Irland lebe, hole ich die Gäste am Flughafen in Dublin ab. Auf der Fahrt in die Stadt gebe ich Ihnen die ersten wichtigen Informationen. Nach dem Mittagessen gibt es eine Stadtbesichtigung und dann wird das Hotel bezogen, wo wir wiederum gemeinsam zu Abend essen. Am nächsten Tag startet dann das eigentliche Rundreiseprogramm.

Was ist das Besondere an den Rundreisen von Vögele?

Bei Vögele Reisen wird sehr grossen Wert auf die Qualität gelegt – sei es bei den Hotels oder den Bussen. Das Programm ist auch immer sehr ausgewogen. Es tut mir für Irland weh, wenn ich sehe, wie unprofessionell und lieblos viele Programme zusammengestellt werden – zu lange Tagesetappen, Hotels, die im Nirgendwo liegen, unerfahrene Reiseleiter etc. Es lohnt sich auf jeden Fall, einen angemessenen Preis für eine Reise zu bezahlen. Nur dann sind die Voraussetzungen gegeben, dass eine Reise zu einem schönen und eindrücklichen Erlebnis für die Gäste wird.

Kylemore Abbey, ein Schloss aus der viktorianischen Zeit, wird heute von Benediktinerinnen bewohnt.
Kylemore Abbey, ein Schloss aus der viktorianischen Zeit, wird heute von Benediktinerinnen bewohnt.

Wie kommt das Programm einer Rundreise zustande?

Vögele Reisen stellt grundsätzlich das Programm mit der Länge der Reise und den Hotels zusammen und legt das Budget fest. Eine Agentur vor Ort organisiert dann gemäss den Angaben die Reise. Ich und mein Kollege Hubert Strässle, der im Sommer ebenfalls in Irland lebt, konnten ebenfalls viele Inputs geben, die ins Programm eingeflossen sind.

Bleibt das Programm immer unverändert?

Die Reisen werden laufend durch kleinere Anpassungen optimiert, auch wenn das Grundgerüst bleibt. So gibt es auch zwei Anpassungen für nächstes Jahr.

Wie viel Vorbereitungszeit brauchen Sie?

Für meine ersten Reisen habe ich Monate gebraucht, um mich vorzubereiten. Die Geschichte, Kultur etc. von Irland habe ich während einer Ausbildung hier gelernt, ich bin auch staatlich geprüfte Reiseleiterin. So brauche ich, was das Land betrifft, nicht mehr viel Vorbereitungszeit. Heute rechne ich noch die Fahrzeiten nach und lasse die Abend- und Frühstückszeiten in den Hotels vormerken. Ausserdem nehme ich immer viele Bücher und Anschauungsmaterial auf die Reisen mit. Was die Gäste betrifft, so erhalte ich vorab eine Liste mit Namen und Alter der Teilnehmenden, mehr weiss ich jeweils nicht über die Gruppe.

Galway, die bevölkerungsreichste Stadt im Westen Irlands.
Galway, die bevölkerungsreichste Stadt im Westen Irlands.

Welche Tipps können Sie für Irland geben? Was muss man unbedingt gesehen/erlebt haben?

Ach, wo soll ich beginnen…? Eigentlich sollte man alles in Irland gesehen haben – und zwar bei jedem Wetter! Aber ehrlich gesagt, auf unserer Vögele-Rundreise sind alle wichtigen Highlights enthalten. Wir fahren ja einmal um die ganze Insel und haben die schönsten Orte Irlands und Nordirlands im Programm. Meine Lieblingsorte sind die Dingle Halbinsel, Galway, Connemara, Donegal, der Glenveagh Nationalpark und die Küste von Antrim. Aber der Gast sollte unbedingt nach einer Rundreise nochmals nach Irland zurückkehren und die Romantik sowie die Ruhe hier geniessen. Zum Beispiel ein Cottage am Strand mieten und ein bisschen aufs Meer hinaus schauen – es gibt nichts Erholsameres!

Wichtig für mich ist, dass man sich der Atmosphäre des Landes hingibt − «go with the flow» sage ich immer. Die Iren sind ein lustiges, relaxtes Völkchen. Manche Gäste brauchen oft eine Weile, bis sie sich der Gemächlichkeit und Lebensart der Iren anpassen und entschleunigen können.

Gibt es ein Erlebnis aus Ihrem Arbeitsalltag, das Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?

Besonders schön finde ich, dass man nach zwölf Tagen, die man gemeinsam unterwegs ist, zu Freunden wird. Während man sich zu Beginn der Reise noch fremd war, gibt’s dann am Flughafen bei der Rückkehr Abschiedsküsschen und sogar die eine oder andere Träne.

Weitere Beispiele von begleiteten Rundreisen von Vögele findet man HIER.
Vorschläge für Erlebniswochen mit Vögele Reisen gibt es HIER.

Vorteile der begleiteten Rundreisen

  • Maximal 25 Teilnehmende
  • Erfahrene Deutsch sprechende Reiseleitung (auf jeder Reise Reiseleitung vor Ort, wo ausgeschrieben zusätzlich Reiseleitung ab/bis Schweiz)
  • Gute bis sehr gute Unterkünfte
  • Reichhaltiges Erlebnis- und Begegnungs-Programm
  • Qualitäts-Transportpartner

2017-10-04_voeg_katalog_cover

Wichtiges für das Reisebüro

  • 10 % Kommission
  • neutrale Kataloge im Mailinghouse verfügbar
  • Sofort-Preise: Attraktive Rabatte für die ersten 50% pro Abreise
  • attraktives Preis-/Leistungsverhältnis
  • Hohe Kundenzufriedenheit

Drucken