Heimatgefühle auf hoher See

Bei Oceania Cruises können Gäste aus der Schweiz Fragen schnell und einfach in der Muttersprache klären.
© Oceania

Freie Fahrt voraus und fremde Länder und Kulturen kennenlernen – mit der Sicherheit der Muttersprache im Rücken: Auf sechs ausgewählten Kreuz­fahrten garantiert die internationale Ree­derei Oceania Cruises ihren Gästen aus der Schweiz neu einen deutschsprachigen Ansprechpartner an Bord. Diese Gästebe­treuung trägt zur besseren Verständigung bei, vor allem wenn sprachliche Unsicher­heiten auftauchen.

Keine Sprachbarrieren zwischen Crew und Mitreisenden

Die Bordsprache der sechs Boutique-Schif­fe ist weiterhin Englisch. «Viele unserer Gäste schätzen das internationale Am­biente an Bord unserer Schiffe und freuen sich auf den Austausch mit der Crew und den Mitreisenden in englischer Sprache. Andere fühlen sich wohler, Fragen in ihrer Muttersprache klären zu können», erklärt Maik A. Schlüter, Business Development Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auch die Auswahl der Kreuz­fahrten-Routen entspricht besonders den Wünschen der deutschsprachigen Gäste­schar. Die ausgedehnten Touren führen zu aussergewöhnlichen Häfen, die wenige Schiffe anlaufen.

Grandiose Landschaften und Städte Südamerikas entdecken die Reiselustigen beispielsweise mit der Marina ab 28. Janu­ar 2021 auf ihrer Fahrt um das Kap Hoorn in die peruanische Hauptstadt Lima am Pazifik. Auftakt ist in der argentinischen Metropole Buenos Aires. Weitere Stationen sind Montevideo, Uruguay, Port Stanley auf den Falklandinseln, Ushuaia, Argenti­nien, Punta Arenas, Laguna San Rafael, Pu­erto Chacabuco, Puerto Montt, Santiago de Chile und Coquimbo in Chile sowie Pisco, Peru.

 LUXUS PUR

Als eine der weltweit führenden Kreuzfahrtreedereien liegt der Schwerpunkt bei Oceania Cruises auf der Kulinarik und ausgewählten Reisedestinationen. Sechs luxuriöse Kreuzfahrtschiffe gehören zur Flotte, die mit einem aussergewöhnlichen Ambiente abhängig vom Schiff Platz für je 684 bzw. 1250 Reisende bieten. Neben ca. 450 Zielen rund um den Globus bietet die Reederei auch 180-tägige Weltreisen an. Hinter OceaniaNEXT verbirgt sich eine Reihe von Neuheiten. Der Umbau der Regatta-Klasse markiert den Auftakt einer Serie von spannen­den Projekten, die folgen werden. Mit den Erneuerungen möchte der Kreuzfahrtschiff-Veranstalter das Gästeerlebnis auf ein neues Niveau heben. Nicht zu vergessen die Kulinarik: die köstlichen Menüs sind eine Freude für Augen und Gaumen und interpretieren neu und anders die «Feinste Küche auf See». Neben der kulinarischen Erlebnisse an Bord können sich die Gäste verwöhnen lassen und ihren Horizont durch intensive Entdeckungstouren bereichern

Exklusive Go Local-Ausflüge

Darüber hinaus bietet die Kreuzfahrtmarke Oceania Cruises, bekannt für die «Feinste Küche auf See» und ihre besonderen Reise­ziele, exklusive Go Local-Ausflüge für ihre Gäste. Bei den weltweit insgesamt über 120 Go Local-Touren können die Kreuz­fahrt-Reisenden lokale Atmosphäre und Lebensart schnuppern. «Bei unseren neu­en Go Local-Touren gibt es keine Highlights oder Wahrzeichen zu sehen. Auf diesen Ausflügen lernen unsere Gäste Handwer­ker kennen, kaufen auf lokalen Märkten ein und tauchen in traditionelle Lebens­formen ein. Sie begleiten Einheimische bei ihren alltäglichen Arbeiten und werden so Teil einer ortsansässigen Familie», erklärt Bob Binder, Präsident und Chief Executive Officer von Oceania Cruises.

Bei einer der Touren ist man beispiels­weise mit den einheimischen Fischern von Portofino unterwegs und erlebt, wie das Netz ausgeworfen und der Fang ein­geholt wird. Seemannsgarn wird hier nicht gesponnen. Vielmehr erzählen der Kapitän und seine Mannschaft von ihren täglichen Herausforderungen auf dem Ligurischen Meer. Krönender Abschluss ist das frisch zubereitete Essen des zuvor gefangenen Fisches. Dagegen kann man sich im iri­schen Waterford von der Künstlerin Brigid Shelly inspirieren lassen. Zum Programm gehören ein Besuch ihrer Galerie sowie eine Art-Session mit der als «Kuh-Lady» bekannten Malerin. Sie liebt es, die Vier­beiner in ihrer Umgebung auf die Lein­wand zu bringen – und animiert die Gäste, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Am Ende nehmen die Besucher nicht nur viele neue Eindrücke, sondern auch ihr selbst­geschaffenes Werk mit.

Weitere Go Local-Touren sind unter anderem ein Tag auf einem Bauernhof in Kusadasi in der Türkei, ein Trip zu den ver­borgenen Schätzen der Milongas-Tango-Szene in Buenos Aires, Argentinien oder das Erlernen von Gälischen Spielen im iri­schen Cork. Unter der Rubrik «Erkundun­gen an Land» finden sich auf der Home­page oceaniacruises.com detaillierte Be­schreibungen zu den Ausflügen.

Aquamar Spa + Vitality Center

Oceania Cruises präsentiert mit ihrem neuen Aquamar Spa + Vitality Center ein ganzheitliches Spa- und Wellness-Pro­gramm an Bord. Ab Dezember 2019 wird dieses sukzessive auf allen sechs Schiffen der internationalen Reederei eingeführt. Die neuen Angebote sollen Gäste unter­stützen, ihre innere Balance zu finden. Dabei geht es keinesfalls um Verzicht. Viel­mehr sollen sich alle Gäste wohlfühlen, ihre Reise in vollen Zügen zu geniessen

Drucken