Aruba setzt auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Arubas Strände der Eagle Beach sollen nicht mit Plastik verunreinigt werden.
© Aruba Tourism Authority

Bereits 2017 hat Arubas Regierung alle Einweg-Plastiktaschen verboten. Inzwischen wird das Verbot allmählich auf andere alltägliche Gegenstände wie Plastikbecher und -strohhalme ausgeweitet. In diesem Jahr soll das Verbot nun in einem einjährigen Übergangsprozess eingeführt werden, bis es im Jahr 2020 zu einem vollständigen Verbot festgeschrieben wird. Ausserdem hat das Umweltministerium der Karibikinsel angekündigt, dass auch Sonnenschutzmittel mit Oxybenzon verboten werden sollen. Ein weiteres übergeordnetes Ziel ist es, bis 2020 frei von fossilen Brennstoffen zu sein.

NDR

Drucken