DZT-Kampagne zum Mauerfall

Die Kommunikationskampagne «Reiseland Deutschland – 30 Jahre nach dem Mauerfall» vermittelt einen repräsentativen Überblick über das touristische Angebot in Deutschland.
©DZT / Santoni – Gianluca

Am 9. November jährt sich zum 30. Mal der Tag, an dem die DDR ihre Grenzen zur Bundesrepublik öffnete. Der Fall der Mauer mündete knapp elf Monate später in die deutsche Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) entwickelte aus diesem Anlass, in Kooperation mit Premiumpartner Hanse Merkur eine weltweite Kampagne, die verstärkt auf digitale Kommunikation setzt wie Instagram-Stories und Social-Media-Marketing. Zum touristischen Wachstum hat der Mauerfall sehr viel beigetragen.
Zwischen 1993 und 2018 hat sich die Zahl der internationalen Übernachtungen in Deutschland von 34,7 Millionen auf 87,7 Millionen weit mehr als verdoppelt. Deutschland ist führendes Kulturreiseziel der Europäer, weltweit auf Platz 1 als internationales Messeziel, in Europa tonangebend als Tagungs- und Kongressziel, sowie Lieblingsstädtereiseziel im europäischen Raum. Als Reiseziel für junge Europäer (15–24 Jahre) ist Deutschland gar dominierend.

ET

Drucken