Fotokunst im Louvre Abu Dhabi

Eine Ausstellung zeigt die ersten Fotografien der Geschichte.
©Louvre Abu Dhabi
©Louvre Abu Dhabi

Die Welt mit den Augen (und durch die Linse) europäischer Reisender des 19. Jahrhunderts betrachten: Der Louvre Abu Dhabi zeigt noch bis 13. Juli seine zweite internationale Ausstellung dieses Jahres namens «Fotografien 1842–1896: Ein frühes Album der Welt». Über 250 der frühesten Fotografien dokumentieren die Entwicklung der 1839 erfundenen Fotografie in den ersten Jahren ihres Bestehens. Die Ausstellung präsentiert Bilder aus Amerika, Afrika, dem Nahen Osten und Asien, geschossen von berühmten Pionieren dieser Kunstform wie Luis Garcia Hevia, den Brüdern Abdullah, Pascal Sebah, Lai Fong, Alexandre Michon, Francis Chit und weiteren. Diese spielten zu ihrer Zeit eine Schlüsselrolle dabei, andere Kulturen sichtbar und für die Menschen zu Hause zugänglich zu machen. Die gezeigten Arbeiten stammen hauptsächlich aus der Sammlung des «Musée du quai Branly – Jacques Chirac», welche einige der frühesten ausserhalb Europas entstandenen Fotografien umfasst.

FB

Drucken