Happy Birthday: Wattenmeer ist seit zehn Jahren UNESCO Weltnaturerbe

Ein Naturwunder der besonderen Art und Ort der Extreme.
©Pixabay.com

Die grösste zusammenhängende Schlick- und Sandwattfläche weltweit, jährlich über zwölf Millionen durchziehende Zugvögel und mehr als 10 000 Tier- und Pflanzenarten – dafür steht das einmalige UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Was die Alpen für die Schweiz, bedeutet das Wattenmeer für die Ostfriesischen Inseln. Ein Naturwunder auf Augenhöhe mit einem Aletsch-Gletscher im Wallis oder dem Grand Canyon in den USA.
2019 feiern die Ostfriesischen Inseln zehn Jahre Anerkennung des Wattenmeers als UNESCO Weltnaturerbe. Auf der Webseite der UNESCO wird das Wattenmeer als «Ort der Extreme, Spielball der Gezeiten» überaus treffend beschrieben.
Das Biosphärenreservat verbindet Deutschland, Dänemark und die Niederlande und erstreckt sich an der Nordsee über eine Fläche von 11 000 km2. Grosse Teile davon stehen unter Naturschutz oder sind als Nationalpark geschützt.
«Das Jubiläum ist eine grosse Verantwortung», sagt Marc Klinke, Marketing-Koordinator der Ostfriesische Inseln GmbH. «Ferien im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer bedeutet, von geschützter, einmalig schöner Natur umgeben zu sein. Das möchten wir einerseits unseren Gästen nahebringen, aber andererseits auch erhalten.»

ET

Drucken