Hierhin zieht es Sprachschüler

Linguista Sprachaufenthalte bietet Schülern vielerlei Möglichkeiten.
©iStock.com/Easyturn

Zurzeit sind besonders 30-Plus-Programme im Trend, über alle Märkte hinweg. Laut Anja Finkel von Linguista werden solche Programme immer mehr ausgebaut. Es kämen immer mehr Schulen und Kursoptionen hinzu – abseits von klassischen Business- Kursen. Besonders beliebt seien New York, Toronto und London unter dieser Zielgruppe. Kombikurse aus Sprache und einer Aktivität gewinnen unter Jugendlichen immer mehr an Bedeutung, zum Beispiel das Angebot Sprache und Kunst. Ü50-Sprachschüler zieht es nach Südengland und Kunst-und Kulinarik- Liebhaber nach Italien. Die Nachfrage nach Sprachen wie Koreanisch und Japanisch wird durch Jugendtrends wie Anime und K-Pop beflügelt. Aufgrund der aktuellen Lage in Australien sind zudem Freiwilligeneinsätze, insbesondere Koala-Projekte beliebt. Das Koala-Reservat in der Nähe von Brisbane ist das weltweit erste und grösste Koala Sanctuary mit mehr als 130 Koalas. Es bietet den Tieren ein Zuhause und ist gleichzeitig ein Besuchermagnet. Während der Freiwilligenarbeit helfen «Volunteers» von A bis Z mit. Weitere Projekte gibt es in Noosa, ebenfalls in Queensland. Andere Kunden wählen Südafrika oder Costa Rica. Bezahlte Arbeitsangebote wie Paid Jobs würden das klassische Volunteering aber immer mehr ablösen. Kunden von Linguista gönnen sich in diesem Zusammenhang eine «Auszeit» in Kanada, Australien, Neuseeland oder Frankreich.

Drucken