Höhepunkte in Argentinien

Grundsätzlich lässt sich Argentinien das ganze Jahr bereisen.
©iStock.com / holgs

Möchte man in knapp zwei Wochen Land und Leute spüren, empfiehlt sich im Herbst/ Winter 2020 die Gruppenreise «Höhepunkte Argentiniens» von Dorado Latintours. Der Trip startet mit Flug ab der Schweiz nach Buenos Aires. Nach Ankunft stehen die Besichtigung der Metropole und eine Tango- und Dinnershow auf dem Programm. In den darauffolgenden Tagen folgen ein Aufenthalt in Puerto Madryn, ein Tagesausflug auf die Halbinsel Valdes sowie ein Flug vom Airport Trelew nach Ushuaia. Von hier begibt sich die Reisegruppe in den Tierradel- Fuego-Nationalpark. Anschliessend geht’s mit dem Schiff durch den Beagle-Kanal. Tag sieben und acht beinhalten den Flug von Ushuaia nach El Calafate. Am achten Tag ist ein Ausflug zum Perito- Moreno-Gletscher geplant. Von El Calafate fliegt die Gruppe nach Buenos Aires. Die weitere Route umfasst einen Flug nach Salta, die Besichtigung der Humahuaca-Schlucht samt Andendörfern mit Halt in San Salvador de Jujuy sowie der Wein-Hauptstadt Cafayate. Von Salta geht’s mit dem Flieger nach Iguazu. Von hier aus begibt sich die Truppe zu den Wasserfällen und zur «Garganta del Diablo» – dem Teufelsschlund. Nach einem Abstecher in Brasilien steht der Flug nach Buenos Aires an.

NTJ

Drucken