Kanada ist immer noch beliebt

Auch beim Schneesport Übersee ist Nachhaltigkeit ein Thema
©Simon Dietiker/Knecht Reisen
©Simon Dietiker/Knecht Reisen

Bei Knecht Reisen steht Heliskiing ebenfalls hoch im Kurs. Neben dem Klassiker Kanada bietet Knecht Reisen Heliskiing auf der russischen Halbinsel Kamtschatka an. Hier haben die Reiseprofis das Angebot ausgebaut. Zudem haben sie die Destination Japan neu aufgegleist. «Für uns macht es mehr Sinn, dass wir nicht zu viele neue Destinationen aufnehmen, sondern bei den bestehenden in die Tiefe gehen », erklärt Cyrill Zimmermann, Geschäftsführer House of Sport von Knecht Reisen in Kloten. Nischenprodukte wie Himalaya oder Alaska biete Knecht Reisen an, um das Angebot abzurunden. «Es gibt viele Kunden, die nach etwas Neuem suchen.»
Trotz den zum Teil exotisch anmutenden Destinationen im sehr umfangreichen Schneesport-Katalog von Knecht Reisen, ist Kanada nach wir vor sehr gefragt. Kanada biete ein sehr breites Angebot, was den Kunden gefalle. Man könne nicht nur Heliskiing betreiben, sondern ebenfalls ganz klassisch Ski fahren oder Catskiing sei sehr ein tolles Angebot. Ausserdem seien die Pisten oft leer, weil das Skifahren in Kanada nicht ein solcher Breitensport sei wie hierzulande.
Cyrill Zimmermann macht sich zudem Gedanken über das Thema Nachhaltigkeit in Sachen Schneesport Übersee. Er stellt dabei fest, dass nicht nur die Reisenden eine grössere Sensibilität entwickelt hätten, auch in den Destinationen sei vieles im Gange. «Und das nicht erst seit Kurzem. Vor allem in Kanada achten die Lodges und Anbieter der Helikopterflüge auf Ökologie. In manchen Fällen ist die Sensibilität sogar höher als hierzulande. Ich denke da an den Wasserverbrauch und allgemein den Umgang mit Ressourcen. »

DOE

Drucken