Korsika per Trinighellu

Die beste Art, Korsika zu erfahren, ist und bleibt der Zug.
© iStock.com/EdoTealdi
© iStock.com/EdoTealdi

Mit dem Trinighellu (korsisch für Bähnli) fährt man quer über die Insel, wo keine Strasse durchführt. Und sieht unberührte Natur, wie man sie kaum noch zu erwarten wagt. Die Schienen führen über atemberaubende Viadukte und zerklüftete Bergwelten bis hinunter zu den Stränden des Mittelmeers. Eine klassische Tour mit dem Bahnreisespezialisten Frantour beginnt in Ajaccio, der Geburtsstadt Napoleons (heutige Inselhauptstadt). Die Tour führt in einer Woche von Ajaccio an der Westküste mit einem Ratter-Bummel-Zug der Küste entlang und über die Berge bis zum Badeparadies Ile Rousse und in die Fremdenlegionärsstadt Calvi im Norden bis nach Bastia. Ein Trip nicht nur für Bahnfans: an der Westküste hält der Zug an praktisch jedem Strand.

CM

Drucken