Neuigkeiten und Trends 2019 – drei Spezialisten geben Auskunft

Marco Wipfli, Inhaber Meersicht, Klaudija Racic, Inhaberin Croaticum und Belinda Schott, Leiterin Pauschalreisen Twerenbold, geben Auskunft.
© iStock.com/phant

Der Buchungsstand

Wipfli: Die Nachfrage wird von Jahr zu Jahr grösser, obwohl auch wir im Januar weniger Umsatz hatten als im Vorjahr. Dafür waren der November und Dezember viel besser als das Vorjahr.

Racic: Die Nachfrage ist weder gestiegen noch rückläufig – sie hat sich differenziert. Man bemerkt im klassischen Strandferien-Segment die Konkurrenz Türkei, mit welcher die Offerten verglichen werden. Kroatien ist aber keine Billig-Destination, im Bereich der kleinen luxuriösen Boutique- Hotels und in der Kategorie der gehobenen Badeferienhotels stellen wir eine grosse Nachfrage fest. In diversen Segmenten verzeichnen wir einen guten Zuwachs der Nachfrage. Dies z. B. in der erwähnten Kategorie der Badeferienhotels, aber vor allem auch im Bereich Inselhüpfen.

Schott: Unsere Kroatien-Angebote entwickeln sich bei all unseren Reisen sehr gut und über Vorjahr. Im Fokus stehen die Istrische Halbinsel und Dalmatien. Die Neuigkeiten

Die Neuigkeiten

Wipfli: Wir haben 26 neue Hotels in unserem Katalog, vor allem neue kleine Boutique-Hotels, aber auch grössere Resorts wie z.B. das Bretanide Sport & Wellness Resort auf der Insel Brac. Zudem haben wir 15 Mietwagenrundreisen und neu und exklusiv die Radtour «Drei faszinierende Länder» – Italien, Slowenien und Kroatien von Triest nach Pula – im Programm. Diese Radtour ist ab zwei Personen buchbar, jede Nacht in einem anderen Hotel, und wir transportieren das Gepäck von Hotel zu Hotel.

Racic: Das Inselhüpfen-Programm haben wir stark erweitert und auf die Nachfrage reagiert. Zurzeit verfügen wir über 160 verschiedene Angebote diesbezüglich. Wir bieten nun von ganz einfachen Schiffen bis hin zur Deluxe- Superior-Kategorie alles. Wer die Reise aktiv wünscht, bucht die Programme mit geführten Fahrrad-Touren oder den MTB-Trails oder geführten Wanderrouten zu den schönsten Aussichtspunkten auf den Inseln. Und wir sind stark in die Förderung der Region Lika involviert. Wir möchten die Region in der Schweiz bekannt machen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen. Dies können wir mittlerweile auch gut umsetzen, denn das Angebot an guten Unterkünften hat sich stark entwickelt.

Schott: Da wir Rundreisen und Standortreisen mit Ausflugsprogrammen sowie Veloreisen anbieten, stehen bei uns die Saisonzeiten Frühling und Herbst im Vordergrund. Entsprechend bieten wir keine Sommer-Reisetermine an. Im Spätsommer und Herbst bieten wir zusätzlich zu unseren Reisen «Istrische Halbinsel», «Malerisches Istrien» und entlang der «Traumküste Dalmatiens » drei Termine mit dem beliebten «Inselhüpfen in der Kvarner Bucht» an. Die Trends

Die Trends

Wipfli: Kroatien ist prädestiniert für Mietwagenrundreisen. Dieses Land bietet eine breite Vielfalt an Natur, Kultur, schöne alte Dörfer und Städte, eine Vielzahl an Inseln, schöne Strände, gutes Essen und sehr freundliche Gastgeber, sodass die Mietwagenrundreisen richtig boomen. Dazu benötigt man aber zum Glück unsere Destinationskenntnisse, ansonsten wird es schwierig. Generell kann man sagen, dass die Mietwagenrundreisen und Boutique-Kreuzfahrten dieses Jahr sehr beliebt sind. Auch immer beliebter werden die Partyferien auf der Insel Pag. Neu haben wir dieses Jahr ein Resort direkt am Partystrand Zrce.

Racic: Besonders beliebt sind die diversen Inselhüpfen-Programme, Rundreisen mit dem eigenen Auto ab der Schweiz und Mietwagenrundreisen vor Ort. Hierbei ist speziell die Nachfrage nach individuell zusammengestellten Baukasten-Reisen gestiegen.

Schott: Beide Reisearten, die touristischen Rund- und Standortreisen wie auch unsere Aktivreisen «Mit dem Velo Istrien erfahren» sind im laufenden Jahr sehr stark nachgefragt.

ES

Drucken