Panama: Musicals, Museen und Musik

Heute feiert das vom Tourismusministerium geförderte Musical «Panama: The Musical» in Panama-Stadt Premiere.
© ©Autoridad de Turismo de Panamá Das farbenfrohe Biomuseum in Panama-Stadt.

Jazz, Museen und ein Musical, das die Geschichte des Landes erzählt: Die Kultur Panamas ist abwechslungsreich. «Panama: The Muscial» feiert heute am 1. Februar im Teatro Ateneo in Panama- Stadt Premiere und nimmt sich auf künstlerische Weise der Destination an. Damit geht das Tourismusministerium einen neuen Weg, das Land seinen Besuchern näherzubringen.

Panama-Stadt selbst ist Heimat zahlreicher Museen; architektonisches Highlight ist zweifelsohne das Biomuseum, das auf mehreren Ebenen die Vielfalt Panamas aufzeigt und einen Bogen zwischen Geschichte, Natur und Kultur des Landes spannt. Die Lage des Gebäudes ist einzigartig: Die Skyline und Bucht der Stadt auf der einen, der Pazifische Ozean mit der Einfahrt zum Panamakanal auf der anderen Seite.

Einen ähnlichen Weg geht auch «Panama: The Musical», das nun Premiere feiert. Vom Tourismusministerium gefördert, soll es die Vielfalt des Landes auf die Bühne bringen. Kern der Handlung ist eine in den 20er-Jahren spielende Liebesgeschichte. Insgesamt 34-mal wird «Panama: The Musical» zu sehen sein, bevor es nach Nordamerika und Europa zieht, wo es etwa in London gastieren wird.

ES

Drucken