Ras Al Khaimah: Nervenkitzel ohne Ende am Jebel Jais

Das Emirat Ras Al Khaimah baut sein Angebot am Jebel Jais, dem höchsten Berg der Vereinigten Arabischen Emirate, aus und hat verschiedene Aktivitäten unter dem Begriff Jais Adventure Peak neu gebündelt.
©nobleKommunikation

Bereits die Fahrt auf der Panoramastrasse durch die zerklüftete Gebirgswelt Richtung Gipfel begeistert. Zum Jais Adventure Peak gehören die Jebel Jais Flight (die längste Zipline weltweit), eine Via Ferrata (Klettersteig), die Jais Sky Tour (sieben Seilrutschen über Schluchten, die durch Hängebrücken, Abseil-Kabel und Plattformen miteinander verbunden sind), sowie kürzlich eingeweiht, die sogenannte Sky Maze.

LETZTERES IST EIN

zehn Meter hohes Labyrinth bestehend aus Hindernissen, die auf zwei Ebenen verteilt sind und eine Herausforderung für alle sportlich Ambitionierten darstellen. Das neue Abenteuer ist für jedes Alter geeignet. Erfahrene Experten des Betreibers Toroverde führen die Teilnehmenden auf Wunsch auch gerne durch die Parcours. Ebenfalls neu sind die 16 Kilometer langen markierten Wanderwege. Die sechs Trails verschiedener Schwierigkeitsgrade kreuzen mehrere Ökosysteme und sind in ein «Lower» und ein «Upper Segment» unterteilt. Wer die eindrückliche Bergwelt samt Fernblick auf den Arabischen Golf bzw. den Oman erleben möchte, begibt sich am besten auf eine der Plattformen des Aussichtsparks in 1300 Meter Höhe.

ZUM LÄNGEREN VERWEILEN

laden hier mit ihrem kulinarischen Angebot der Food Truck Puro Express und das neueröffnete Muse Café als höchstgelegene Einkehrmöglichkeiten der Vereinigten Emirate ein.

NTJ

Drucken