Wellness der Extraklasse

Wer auch nur schon einen Tag am Toten Meer verbringt, fühlt sich wie neu geboren.
©Dana Friedlander, Israel Tourist Authority

Am tiefstgelegenen See der Erde, auf 428 Meter unter dem Meeresspiegel, hat es keinen Abfluss. Das heisst: Im trockenen Wüstenklima verdunstet das Wasser, wobei Mineralien und Salze zurückbleiben und sich im Toten Meer anreichern. Dies hat zur Folge, dass der Salzgehalt des Toten Meeres bei bis zu 33% liegt – und man mühelos auf dem Rücken im Wasser treibend Zeitung lesen kann.
Zudem enthält das Meerwasser 21 Mineralstoffe in hohen Konzentrationen, so beispielsweise Magnesium, Natrium, Kalium und Brom. Zwölf davon kommen in keinem anderen Gewässer der Erde vor. Studien haben ergeben, dass das Wasser des Toten Meeres in Verbindung mit dem mineralreichen schwarzen Schlamm der Küste äusserst gesund ist und unter anderem den Kreislauf anregt, Arthritisbeschwerden lindert, Allergien heilt und die Haut belebt.
Dementsprechend beliebt ist der Aufenthalt bei Wellness-Touristen an diesem unwirklichen Ort der Erde: Täglich reisen dutzende Touristen zu einem eintägigen Kuraufenthalt an. Der nördlichste Punkt des Toten Meeres befindet sich denn auch nur eine Stunde von Jerusalem entfernt und ist problemlos mit dem öffentlichen Bus zu erreichen. Allzu lange kann man sich allerding nicht im Wasser treiben lassen – es ist drückend heiss und es wird dringend empfohlen, immer wieder Wasser zu trinken.

ES

Drucken