Hotel-Know-how für Branded Residences

Accor geht bei Mixed-Use-Immobilien voran.
Photo: Accor

Die Hotelgruppe Accor gründet eine neue Plattform, die auf die Integration von Hospitality-Lösungen in gemischt genutzten Immobilien abzielt. Accor One Living wird bei der Entwicklung und dem operativen Betrieb von Branded Residences sowie weiteren Angeboten unterstützen, die einen Mehrwert innerhalb von Mixed-Used-Immobilien kreieren.

Das sind laut einer Mitteilung des Konzern zum Beispiel Coworking-Optionen, Long-Stay Hotels und Private Clubs. Synergien durch sich ergänzende Hospitality-Angebote zu schaffen, könne erheblich zu einer verbesserten finanziellen Performance beitragen und zugleich ein unverwechselbares Markenerlebnis für Wohnungseigentümer, Gäste und Anleger schaffen.

Die Hospitality-Gruppe hat im Segment der gebrandeten Private Residences derzeit mehr als 135 Projekte in Betrieb oder in der Entwicklung, aufgeteilt auf 22 verschiedene Marken. In den kommenden Jahren wird Accor One Living voraussichtlich mehr als 125 neue Branded Residences eröffnen, darunter Flaggschiffe wie The OWO Residences by Raffles in London, SO/ Uptown Dubai Residences und Raffles Residences Boston Back Bay.

Ein zentrales Alleinstellungsmerkmal von Accor One Living ist die Bereitstellung von End-to-End-Lösungen für Hotel- und Investitionspartner im Real Estate-Bereich. Bereits in der Planungsphase arbeitet Accor One Living mit seinen Partnern zusammen, um sicherzustellen, dass Design, Services und Vorteile auf die Bedürfnisse der angezielten Käufergruppe zugeschnitten sind.

(Business Traveltip)

Business Traveltip News

Business Traveltip News

Die Business Traveltip News erscheinen jeden Mittwoch und liefern Ihnen schnell und umfassend die wichtigsten News aus der Businesstravel-Welt.

Email Address