Keine Prospekt-Flut mehr an Messen

Mit dem Tool Collect Me können Unterlagen in einer digitalen Dokumententasche abgelegt und wieder abgerufen werden.
© Winkler Livecom AG

Die Zeiten, in denen man von Messen kiloweise Prospektmaterial mit nach Hause schleppte, nähern sich ihrem endgültigen Ende. Dabei helfen will der Schweizer Spezialist Winkler Livecom mit dem Tool Collect Me.

Aussteller können das Touchterminal an ihrem Messestand positionieren. Die Besucher sammeln Broschüren nicht mehr physisch, sondern können diese auf ihren Badge laden und später auf dem Smartphone ansehen und abspeichern. Der Aussteller stellt seine Unterlagen über das Terminal zur Verfügung. Kompatibel sind Links, Adressen, Filme, PDFs und Visitenkarten (V-Cards).

Der Besucher wählt am Terminal die Unterlagen aus, die ihn interessieren, hält das Ticket an das Terminal und so landen die Unterlagen in der persönlichen digitalen Dokumententasche. Die Dokumente können über den QR-Code abgerufen werden. Bei personalisierten Tickets werden die Unterlagen zusätzlich per E-Mail mit einem Zugangslink versendet.

Spareffekt für Aussteller
«Durch die Digitalisierung der Broschüren sparen Aussteller erhebliche Druckkosten und können auch weiterführende Unterlagen, wie Videos oder Visitenkarten problemlos abgeben», erklärt Michel Dubler, Leiter Business Development & Venue Services bei Winkler. «Der Besucher profitiert von der digitalen Tasche, indem er nicht mehr dutzende Broschüren mit sich tragen muss, sondern alles auf seinem Ticket kompakt abgespeichert hat.» Auch Veranstalter können laut Dubler durch die neue Plattform weitere Dienstleistungen auf der Messeapplikation anbieten. «So können beispielsweise ähnliche Produkte/Stände vorgeschlagen oder Werbeplatzierungen in Form von Bannern verkauft werden.» (SG)

 

Drucken