Weit weg und trotzdem live vor Ort

Mit der 3D-Hologramm-Technologie ist ein interaktiver Bühnenauftritt ohne physische Präsenz möglich.
Hologramm
Für seine Präsentation muss dieser Herr gar nicht live vor Ort sein.

Ob CEO, Popstar oder prominenter Referent: Wer seinen Event mit hochkarätigen Personen besetzen will, muss diese nicht mehr unbedingt persönlich vor Ort holen. Dank Hologramm-Technologie können Personen in 3D lebensecht auf eine Bühne projiziert werden, auch wenn sie sich am anderen Ende der Welt befinden. Und: Sie können sogar live mit den Anwesenden interagieren.

«Mit der Technologie reissen wir Grenzen ein und kreieren einen Wow- Faktor», heisst es bei der Firma Musion mit Sitz in London, die nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich 3DHologramm- Technologie ist. Je nachdem, ob das Gegenüber tatsächlich irgendwo live vor der Kamera steht, können ein Moderator oder das Publikum eine Diskussion oder ein Interview mit dem Hologramm führen – als stünde die Person tatsächlich im Raum.

Variante zwei: Natürlich kann auch ein vorher aufgezeichnetes Hologramm auf der Bühne abgespielt werden. Ein beliebter Showeffekt ist zum Beispiel der Moderator, der auf der Bühne mit seinem eigenen Hologramm ins Gespräch tritt. Neben 3D-Videos können auch 3D-Präsentationen auf der Bühne abgespielt werden. Es habe sogar schon Kunden gegeben, die Balletttänzerinnen auf der Bühne gezeigt haben, berichtet Giovanni Palma, Director der Musion Hologram Ltd.

Produkte präsentieren

Genutzt wird die Technologie auch, um Produkte – wie etwa einen Automotor – anschaulich zu präsentieren. Während das Objekt scheinbar im Raum schwebt, lässt es sich von allen Seiten betrachten und erklären. «Die Technologie eignet sich für Produktpräsentationen ebenso wie für Promi-Events, Tagungen, politische Veranstaltungen oder auch für Schulungen», sagt Christian Körfgen, der als Managing Director Central Europe der NH Hotel Group zu den Anwendern der Technologie gehört.

Da man MICE-Kunden stets etwas Neues bieten müsse, sei die Hologramm Telepräsenztechnologie ein Instrument zur Kundenbindung, so Körfgen. «Denn überraschende, inspirierende Events bleiben in Erinnerung.» Zudem spare man Zeit und Geld, etwa wenn ein CEO an einem Ort eine Rede halten könne, während Mitarbeitende an verschiedenen Orten der Welt dabei sein können.

Die NH Hotels haben die Technologie (derzeit als einzige Hotelgruppe) bislang in ihren Häusern in Berlin, Madrid, Barcelona, Mailand und in Leeuwenhorst (Niederlande) installiert. Auch Automobil- und Immobilienfirmen sowie Mode- und Pharmakonzerne nutzten die Technik, berichtet Palma. www.musion.com


Hologramm-Technik

Die Technik der Holographie nutzt den Wellencharakter des Lichts, um ein zweidimensionales Abbild dreidimensional darzustellen. Durch eine mehrstufige Projektion schweben die Motive scheinbar frei im Raum. Genutzt wird die Technik v.a. in Wissenschaft und Medizin. Samsung, Apple und Sony entwickeln immer neue Möglichkeiten, um auch ohne 3D-Brille dreidimensionale Bilder entstehen lassen zu können, z.B. auf der Kinoleinwand.

Drucken