GCB launcht #SafeBusinessTrips

Das German Convention Bureau startet eine neue Plattform für sichere Dienstreisen.
Key Visual SafeBusinessTrips
Grafik: zVg

Für sichere Dienstreisen während und nach der Pandemie lanciert das GCB eine Kampagne inklusive Webseite. Die Initiative #SafeBusinessTrips konzertiert Informationen zu sicheren Geschäftsreisen und stellt neue- sowie Benchmark-Beispiele vor, die Hilfestellung leisten sollen.

Dienstreisen folgen in Deutschland klaren Leitlinien. Im Zuge einer Pandemie weltweiten Ausmasses stellen sich viele Unternehmen und Mitarbeiter*innen jedoch neue Fragen: Wann sind beruflich motivierte Reisen wieder möglich und sinnvoll? Wie kann die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter*innen dabei bestmöglich sichergestellt werden? Welche neuen Angebote gibt es entlang der Dienstreisekette?

Gemeinsam mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) lanciert das GCB die Initiative, die die Informationen bündelt und strukturiert, um einen Überblick zu verschaffen und Hilfestellung bei der Entscheidung für und der Umsetzung von sichere Geschäftsreisen zu geben.

«Die Plattform ‚Safe Business Trips‘ ist ein wichtiger Knotenpunkt für alle an Geschäftsreisen beteiligten Akteure», erläutert Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB. «Unser Ziel ist es, mit transparenten Informationen und einem umfangreichen Netzwerk das Vertrauen in das beruflich motivierte Reisen unter den Bedingungen des New Normal neu zu stärken.» Um Deutschland weiterhin an der Spitze der weltweit führenden Tagungs- und Kongressstandorte zu positionieren, werden die Inhalte der Partner nach Möglichkeit auch in englischer Sprache veröffentlicht.

Auf der Seite sind sowohl rechtlich fundierte Kriterien für die Entscheidung für oder gegen eine Dienstreise in Pandemiezeiten zu finden, als auch vielfältige neue sowie erprobte Best Practice-Beispiele der GCB- und DZT-Partner. Dazu lädt das GCB alle Akteure der  Dienstreisekette ein, sich der Initiative anzuschliessen und die eigenen Ansätze zu teilen. (MICE-tip)