Grosses Chemie-Mandat für American Express GBT

Der 70-Milliarden-Konzern BASF setzt neu auf die Dienste der Travel Management Company.
Foto: BASF/Flickr

American Express Global Business Travel (GBT) ist neu der globale Geschäftsreise- und Reisebeschaffungs-Dienstleister für das weltweit agierende Chemieunternehmen BASF. Der Konzern hat seinen Hauptsitz im deutschen Ludwigshafen am Rhein, in der Schweiz ist das Unternehmen in Basel, Schweizerhalle, Zürich, Zug, Brugg, Kaisten und Monthey präsent. Weltweit beschäftigt BASF 112’000 Mitarbeiter und erzielte im vorletzten Jahr einen Umsatz von gut EUR 70 Mia.

«Durch die Einsetzung eines einzigen globalen Dienstleisters werden wir unser Travel Management und den Reiseeinkauf global harmonisieren», sagt Marco Weiss, Director of Global Indirect Procurement – Engineering Services & Contracting bei der BASF, «GBT ist am besten aufgestellt, um uns auf dem Weg zu diesem Ziel zu unterstützen und ein kosteneffizientes Travel-Management-Programm zu entwickeln.»

Das Beratungsunternehmen von GBT, Global Business Consulting, wird den weltweiten Reiseeinkauf der BASF managen. «Mit unserem Wissen und unserer Expertise werden wir Einsparungen in allen Bereichen der Reisebeschaffung erzielen», sagt Philip Haxne, Director für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), «BASF setzt das Vertrauen in uns, das Programm ganzheitlich zu übernehmen und voranzutreiben und den gesamten Beschaffungsprozess abzudecken.»

 

Drucken