Claudio Zuccolini kredenzt Capuns in Zürich

Bündner Marketing-Idee: Von 21. bis 23. März können Gäste in die «Ustaria da Zucco» im Fischer’s Fritz kommen.
© Graubünden Ferien

Claudio Zuccolini will mit der «Ustaria da Zucco», einem Bündner Pop-Up-Restaurant in Zürich, die Unterländerinnen und Unterländer auf den Geschmack von Gerstensuppe, Capuns & Co. bringen. Um dafür die besten Bündner Gerichte zu finden, hat er sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise inklusive Kochschule in die Bergdörfer und Küchen seiner Heimat begeben (siehe Film unten).

Alle Gerichte, die Claudio Zuccolini in Graubünden gelernt hat zuzubereiten, wird er in seinem Pop-Up-Restaurant in Zürich servieren. Darunter sind Klassiker, wie Bündner Gerstensuppe aus Vals oder Capuns aus der Surselva, aber auch weniger bekannte Speisen, wie Maluns aus Bergün Filisur oder Chäsgätschäder aus dem Prättigau.

Von 21. bis 23. März 2019 können Gäste die Gerichte in der «Ustaria da Zucco» im Fischer’s Fritz in Zürich kosten. «Ich freue mich sehr auf die Eröffnung. Ein eigenes Restaurant, das war schon immer mein Traum», sagt Claudio Zuccolini. Für den Betrieb werde er, zum Wohl der Gäste, aber von fachkundigem Personal unterstützt.

Potenzielle Gäste über den Gaumen erreichen

Die «Ustaria da Zucco» ist ein Projekt der Marketingkooperation «Graubünden: Mein Bergdorf», in deren Rahmen Graubünden Ferien die kleinen und feinen Orte Graubündens vermarktet. «Diese Täler sind reich an kulinarischen Spezialitäten und Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen; das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Regionen», erklärt Martin Vincenz, CEO von Graubünden Ferien. (MICE-tip)

Drucken