Das achte Ibis Styles in der Schweiz eröffnet

Das Haus befindet sich in Sierre im Wallis.

Anfang Dezember eröffnet Ibis Styles in Sierre das achte Schweizer Hotel der Marke. Das frühere Hotel Atlantic war das Flaggschiff unter den Hotels in Sierre und ein Wahrzeichen der Region. Ende 2015 schloss es seine Pforten, vier Jahre später öffnet an gleicher Stelle nun das Ibis Styles Sierre seine Türen. Mit seiner unmittelbaren Nähe zu zahlreichen international bekannten Feriengebieten wie Zermatt, Crans-Montana, Leukerbad oder Saas-Fee bietet das Hotel die perfekte Ausgangslage.

Die Lage in den Alpen ist dann auch zentraler Bestandteil des Hotel-Designs. Illustrationen an den Wänden, sowohl in den öffentlichen Räumen als auch den Hotelzimmern, erinnern an die industrielle Vergangenheit und Zukunft der Stadt, die Weinberge, Täler und verschneiten Gipfel der Umgebung. Wie in jedem Ibis Styles ist auch in Sierre die Rezeption rund um die Uhr geöffnet. Das Frühstück ist im Zimmerpreis inbegriffen, gratis WLAN und den komfortablen Betten.

62 Zimmer, davon 39 Doppelzimmer und 23 Twin-Zimmer, bietet das neue Ibis Styles an und wird damit nicht nur zum grössten Hotel der Region, sondern verdoppelt auch die Anzahl an Hotel Übernachtungsmöglichkeiten in Sierre.

Zwei Co-Workingräume werden ab nächstem Frühling zur Verfügung stehen. General Manager des Hotels ist Sébastien Bonvin, der ursprünglich aus Crans-Montana stammt. Nach dem Abschluss an der École supérieure de commerce de Sierre und der renommierten École hôtelière de Lausanne sammelte der 46-Jährige mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Bereich Hotel und Gastronomie. (Mice-tip)

Drucken