H-Hotels setzt nicht mehr auf Ramada Hotels

Auch die sechs Häuser in der Schweiz werden neu unter den Eigenmarken betrieben.
Ramada Hotel Zürich. ©H-Hotels

Die H-Hotels Gruppe und die Wyndham Hotelgroup werden ihre zukünftige Zusammenarbeit neu definieren. Alle von dem nordhessischen Unternehmen betriebenen Ramada Hotels (eine Marke der Wyndham Hotelgroup) werden neu unter den Eigenmarken Hyperion Hotels, H4 Hotels, H2 Hotels und H+ Hotels geführt. In der Schweiz dürften die von der Gruppe unter dem Namen Ramada geführten Häuser in Basel, Engelberg, Zürich und Solothurn betroffen sein. Ein weiteres Hotel in Engelberg (H+) und zwei in Locarno (H+ und H4) werden auf der Homepage bereits unter einer Eigenmarke geführt.

Details zur Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen werden zeitnah bekanntgegeben. Schwerpunkt der weiteren Zusammenarbeit soll eine Stärkung der gemeinsamen nationalen und internationalen Vertriebsaktivitäten aller Marken der H-Hotels sein. Die H-Hotels Gruppe mit Sitz im hessischen Bad Arolsen und Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt zu den grössten Hotelbetreibern Deutschlands. Zu der familiengeführten Unternehmensgruppe mit über 3000 Mitarbeitern gehören die Marken Hyperion, H4 Hotels, H+ Hotels, H2 Hotels und H.ostels. Alle Häuser werden unter der Dachmarke h-hotels.com vertrieben.

Drucken