Hotel Glacier in Grindelwald ist wieder offen

Ein Jahr lang haben die neuen, jungen Besitzer renoviert.

Nach einjähriger Renovationszeit hat das Traditionshaus Hotel Glacier in Grindelwald seine Türen wieder geöffnet. Das junge Besitzer- und Direktionsehepaar Justine und Jan Pyott hat sich mit dem Kauf und der Total-Renovation des Chalet-Hotels einen lang gehegten Traum verwirklicht.

Im Jahr 1864 erbaut gilt das Hotel Glacier als eines der ältesten Hotels der Region. Seinen Namen verdankt das Hotel Glacier der Nähe zum Grindelwaldgletscher; dieser reichte damals bis ins Tal hinunter, bis vor die Brücke des Hotels. Das neue Hotel Glacier steht auf historischen Fundamentmauern, ergänzt mit zeitgemässer Architektur.

Die 28 Zimmer und Suiten bieten einen stimmungsvollen Erholungsraum mit individuellen Grundrissen, zum Teil mit Balkonen oder privaten Sitzplätzen. Jedes Zimmer bietet Sicht auf die Eigernordwand oder auf die Bergwelt rund um Grindelwald. Der Tagungsraum bietet Platz für bis zu zehn Personen, der hauseigene Spa dient als Rückzugsort, die Küche wird vom gebürtigen Grindelwalder Jonas Messer geleitet. (MICE-tip)

Drucken