Schweiz Tourismus setzt im Sommer voll aufs Velo

Zur neuen Kampagne gehören auch zahlreiche Produkt-Innovationen.
© Switzerland Tourism, swiss-image.ch/Stephan Roekl

Schweiz Tourismus (ST) lanciert heute Donnerstag die Sommerkampagne rund ums Velo. Denn jeder fünfte Gast fahre in seinen Sommerferien in der Schweiz Velo, hiess es an der heutigen Sommermedienkonferenz in Zürich. Im Rahmen der Kampagne gibt es eine Reihe von Produktinnovationen, darunter die neue Rennvelo-Eventserie «Ride the Alps». Laut Martin Nydegger, Direktor von ST, «das intensivste Veloerlebnis der Welt». Mit lokalen Veranstaltungspartnern werden Passfahrten ganz ohne motorisierten Verkehr organisiert – an zehn Events pro Jahr. Dazu zählen der Granfondo San Gottardo im Juli, das Ride the Alps Vaudoises am Col des Mosses – Col du Pillon – Col de la Croix im August oder der Freipass am Klausenpass im September. Die Eventserie wird in den nächsten Jahren fortgesetzt und ausgebaut.

Velotourismus stärkt Bergregionen 
Das Velofahren komme vor allem dem alpinen Tourismus zu Gute, so Nydegger: Mehr als zwei Drittel der Velofahrten finden nämlich im Alpenraum statt. Der Velofahrer ist zudem immer häufiger eine Velofahrerin: Bei den jüngeren Personen unter 34 Jahren ist das Geschlechterverhältnis bei den Touren- und Mountainbikern fast ausgeglichen.

Grosser Zukunftstrend ist das E-Biken, auch bei älteren Gästen. Daher hat ST gemeinsam mit dem Tour Operator Eurotrek für Mountainbiker, Touren- und Rennvelofahrer neu je drei einfach buchbare Angebote geschaffen. Dabei ist man vier Tage lang auf ausgewählten Routen unterwegs – das Angebot umfasst Routenbeschrieb, Hotelübernachtung und Gepäcktransport.

Globales Präzisionsmarketing
«Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Tourenvelofahrer, Mountainbiker und Rennvelofahrerinnen einzugehen, haben wir für jeden Velotyp eine eigene Landingpage auf MySwitzerland.com geschaffen», erklärt Samuel Zuberbühler, Marketing Manager Sommer. Die kampagnenspezifischen Veloinhalte werden zudem über diverse interne Kanäle wie Social Media und Newsletter sowie wie durch die Marktvertretungen in 26 Ländern ausgespielt. Insgesamt investiert ST weltweit CHF 45,5 Millionen (inkl. Personalkosten und Partnerbeiträge) für das Präzisionsmarketing rund ums Velo.

Filmreif: Graubünden ist «Home of Trails»
Zur Kampagne von ST passt übrigens auch die neu lancierte Kampagne von Graubünden Ferien «Home of Trails, die durch Jung von Matt/Limmat umgesetzt wurde. Für die Bikeregion Graubünden werben dort der schottische Bike-Star Danny MacAskill und der Kult-Biker Claudio Caluori aus Graubünden.

Drucken