Schweiz-Zuwachs bei Relais & Châteaux

Das Palais Bad Ragaz und das Chalet Hotel Schönegg in Zermatt wurden neu in den Luxus-Zirkel aufgenommen.

Über 550 Hotels und Restaurants gehören weltweit der Vereinigung Relais & Châteaux an. Mit dem Palais in Bad Ragaz sowie dem Chalet Hotel Schönegg in Zermatt gibt es nun zwei weitere Mitglieder aus der Schweizer Luxushotellerie. Ausserdem ist zum ersten Mal ein Hotel mit Restaurant in Rumänien in den Kreis aufgenommen worden.

Das Palais Bad Ragaz (Bild) bietet Hotel & Restaurant sowie 14 Suiten. Es liegt direkt beim Grand Resort Bad Ragaz. Das historische Gebäude wurde im Jahr 1774 vom Fürstabt Benedikt Boxler erbaut und zuletzt 2009 umfassend restauriert. Mit der «Zollstube» und dem «IGNIV by Andreas Caminada» befinden sich zwei Restaurants im Erdgeschoss.

Das Chalet Hotel Schönegg in Zermatt mit Hotel & Restaurant hat 43 Zimmer und fünf Suiten. Es bietet direkte Sicht aufs Matterhorn sowie einen eigenen Tunnel und einen Privatlift zum Dorfzentrum. In Zusammenarbeit mit der Kellerei Varonier baut die Betreiberfamilie Metry in Varen in fünfter Generation einen eigenen Hauswein an. Der Chef des Restaurants «Uncorked» heisst Reinhold Wrobel. Spektakulär ist die Infinity Terrasse mit Blick aufs Matterhorn und die «Skyline» von Zermatt.

Ebenfalls neu im edlen Zirkel sind: Epoque Hotel, Bukarest (Rumänien), Ahilya By The Sea, Goa (Indien), Hôtel & Spa Le Doge, Casablanca (Marokko), Awasi Iguazú, Misiónes (Argentinien), Quintessence Hotel, Anguilla (Ostkaribik), Pastorale, Reet (Belgien), Hôtel Splendide Royal, Paris (Frankreich) und Palé Hall, Gwynedd (Wales). (MICE-tip)

Drucken