Seedamm Plaza: Stimmungsvolle Party zum 20-Jährigen

Rund 600 Gäste feierten bei schönem Wetter, leckerem Food und Live-DJ.
© Larissa Périat

Gestern feierte das Seedamm Plaza in Pfäffikon/SZ sein 20-Jahr-Jubiläum mit rund 600 geladenen Gästen. Um sich bei den Partnern, Stammkunden und Lieferanten für deren Treue und Partnerschaft zu bedanken, hatte sich das Team einen speziellen Anlass ausgedacht. Der Abend war ein Rückblick der Highlights von 20 Jahre Food Festivals des Unternehmens, ganz nach dem Motto: «Kitchen Around The World» mit reichhaltigen Buffets auf verschiedenen Destinationen wie San Francisco, Bayern, Spanien, Griechenland, Südsee, Australien, Toskana, Sardinien, Piemont, Burgund, Japan, Thailand und Indien. Ein DJ sorgte für die musikalische Untermalung.

Nach dem Willkommens-Aperitif eröffnete Heinz Brassel, seit Ende Juni 2017 neuer Direktor, den Abend mit einer kurzen Rede über die Wandlung des Dienstleistungs-Sektors und über die Wichtigkeit, Zeit zur Verfügung zu stellen für die Gäste: «20 Jahre sind eine lange Zeit, aber doch so schnell vergangen. Die konstante Veränderung sei der Weg des Erfolgs. Dazu tragen heute auch die junge Leute bei, die sich für die diesen Weg entscheiden.» Der Kochlehrling Riccardo, im letzten Lehrjahr, meinte, sein Ziel ist es «ein Lächeln ins Gesicht der Gäste zu zaubern». Rebekka (Hotelfachfrau in Ausbildung, 2. Lehrjahr) freut sich, gefördert zu werden und bald an die Rezeption wechseln zu dürfen. Reto, erfahrener F&B Manager, findet immer eine grosse Zufriedenheit in der Koordination zwischen Restauration und Service. Sein Motto: «Im schnellen Wandel der Zeit, beweglich zu bleiben.» Unter den Gästen war selbstverständlich auch der langjährige Direktor Peter H. Ernst, der sich gleich wieder wie zu Hause fühlte, wie er im Gespräch erwähnte.

Die ausgelassene Stimmung, die ruhige Atmosphäre und die zufriedenen Gäste machten den Abend zu einem entspannten Ereignis mit einem stolzen Direktor und dem Team des Seedamm Plaza. Das Schlusswort des Hoteldirektor: «Das Ziel war es, einen entspannten, unkomplizierten Abend mit den Gästen zu verbringen. Nach meinen Rundgängen durch den Abend und dem Gespräch mit den Gästen, bin ich erfreut festzustellen, dies mit meinem Team erreicht zu haben.» (BS)

Drucken