Flandern: Kongress-Standort mit Healthcare-Fokus

Das Visit Flanders Convention Bureau hatte ins Belvoirpark nach Zürich geladen.
Auf Roadshow in Zürich: Milo Vergucht und Alexandra Raab-Frostl von Visit Flanders sowie Wissenschaftsautor Prof. Dr. Koen Kas und Michel Patteet von Flanders Investment and Trade.

«The Future of Healthcare – Co-creation across verticals to get sick no more», lautete das vielversprechende Thema beim Anlass, zu dem das Visit Flanders Convention Bureau ins Belvoirpark nach Zürich geladen hatte. Healthcare-Experten und Kongress-Planer konnten sich ein Bild von Flandern als Kongress-Standort mit besonderer Kompetenz im Bereich Healthcare machen. Referent Prof. Dr. Koen Kas erläuterte seine Ideen zu einer Zukunft, in der man nicht mehr über Krankheiten, sondern vielmehr über das Wohlfühlen und das Gesundbleiben sprechen werde.

Flandern, der nördliche Teil von Belgien, präsentierte sich als «eine der innovativsten Regionen in Europa mit einer führenden Position in zahlreichen Schlüsselindustrien und strategischen Forschungsinitiativen». Beispiel: 14 Monate seit Eröffnung im April 2017 verzeichnete das neue Antwerpener Kongresszentrum Flanders Meeting & Convention Center Antwerp (FMCCA) bereits über 60 Veranstaltungen und zieht damit eine positive Zwischenbilanz. Mit Visitflanders als Partner gewann das nachhaltige Kongresszentrum den Branchenpreis ICCA Best Marketing Award 2017. (SG)

Drucken