Scylla: Schwimmende Eventlocations neu im Portfolio

Die Schweizer Reederei vermietet in der kalten Jahreszeit Flusskreuzfahrtschiffe als luxuriöse Hotelschiffe und MICE-Locations.

Ein Jahr nach der Gründung des Flussreiseveranstalters Viva Cruises hat die Schweizer Reederei Scylla AG noch mehr Ideen, wie sich die saisonalen Schwankungen im Flussreisegeschäft ausgleichen lassen: Unter dem Namen «Viva Riverside» vermietet Scylla in der kalten Jahreszeit Flusskreuzfahrtschiffe als luxuriöse Hotelschiffe und MICE-Locations.

Die Schweizer Reederei Scylla AG gilt seit 1973 als «Pionier der Flusskreuzfahrt» und betreibt derzeit 31 Flusskreuzfahrtschiffe, auf denen jeweils bis zu 220 Gäste Platz finden. Nach der Übernahme der Hotelschiffmarken Regis und Crossgates ergeben sich mehr Synergien, die nun in die Gründung von Viva Riverside gemündet haben: Gemeinsam mit den Mitarbeitern der ehemaligen Marktführer in Sachen Hotelschiffe und MICE nutzt das Familienunternehmen einige Flusskreuzer in Zukunft auch als komfortable Unterbringung für Privat- und Geschäftsreisende.

Langjährige MICE-Expertise

Der erste Testlauf für Viva Riverside in Düsseldorf sei sehr erfolgreich gewesen, berichtet Andrea Kruse, COO von Viva Cruises und der neuen Schwestermarke, darum werde es im nächsten Winter, der «Off-Season der Flusskreuzfahrt», weitere schwimmende Unterkünfte in den Rheinmetropolen Düsseldorf und Amsterdam geben. Darüber hinaus werde der Brand auch die langjährige Expertise ihrer Mitarbeiter im Bereich MICE miteinfliessen lassen, so Kruse weiter: «Unternehmen oder Vereine werden bei uns sehr flexibel schwimmende Locations für Events wie Messen, Seminare, Konferenzen oder Incentive-Reisen buchen können.» (MICE-tip)

Drucken