Technologie und Sicherheit an der Boe International

Im Januar 2020 geht die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing an den Start.
©Messe Dortmund

Im Januar2020 geht die Boe International, die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing, an den Start. Am 15. und 16. Januar wird die Messe Dortmund wieder zum internationalen Dreh- und Angelpunkt der Eventindustrie. Das jetzt veröffentlichte Rahmenprogramm bietet spannende Vorträge und Seminare in sieben verschiedenen Foren zum Schwerpunktthema «Technologie in der Eventbranche» sowie anderen wichtigen Branchenbereichen.

Mit rund 600 Ausstellern aus 15 Ländern wird die Boe International auch im Jahr 2020 ihrer Rolle als wichtige Messe in der Eventbranche gerecht. Das Schwerpunktthema des Boe-Ausstellerbereichs lautet «Technologie». Mit Lösungen für Special Effects, atmosphärische Beleuchtung, Virtual Reality, Self Service Technologien sowie vielen weiteren Eventtech-Trends trifft die Boe den Zeitgeist, da Technik in allen Lebensbereichen immer wichtiger wird. Neben den spannenden Ausstellerangeboten – die Technologie in den verschiedenen Bereichen Event-Veranstaltung, Ausstattung und Messebau immer wieder neu und überraschend interpretieren – gibt es auch dieses Mal wieder informative Vorträge und Workshops, in denen sich die Messegäste über alle relevanten Branchenthemen und -trends informieren können: von Best-practice-Beispielen über Karriere-Workshops bis hin zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Sicher ist sicher: Safety- und Security-Forum

Neben Technologie ist Sicherheit ein weiteres zentrales Thema. Eine Studie des Research Institute for Exhibition and Live-Communication (R.I.F.E.L.) aus dem Jahr 2017 zeigt, dass das Sicherheitsbedürfnis von Besuchern auf Veranstaltungen in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen hat. Auf dem Safety- und Security-Forum in der Halle 4 finden Gäste der Boe 2020 deshalb ein vielfältiges Informationsangebot, wie sie ihre Veranstaltungen noch sicherer machen können. So präsentieren beispielsweise Dienstleister aus verschiedenen Bereichen der Veranstaltungssicherheit an einem Gemeinschaftsstand unter der ideellen Trägerschaft des Bundesverbandes Veranstaltungssicherheit (BVVS) ihre individuellen Lösungen für Sicherheit auf Events. Darüber hinaus wird das Thema Veranstaltungssicherheit auf einer spannenden Aktionsfläche dank interaktiver Ansätze ganz neu greifbar gemacht. Und das Bühnenprogramm, das in Kooperation mit dem Verband für Medien und Veranstaltungstechnik (VPLT) und dem BVVS organisiert wird, bietet Expertenvorträge rund um Sicherheitstools, Datenverarbeitung oder sicheren Bühnenbau. (MICE-tip)

Drucken