Halle 550: Neue Eventlocation für Zürich

Die Eröffnung ist für Oktober/November 2020 geplant.
100 Gäste der Veranstaltungsbranche bei der offiziellen Vor-Eröffnung der Halle 550.

In Zürichs Norden, im historischen Industrieviertel beim Bahnhof Oerlikon, entsteht der neue Leuchtturm für Events, Messen und Veranstaltungen in der Schweiz. Die Halle 550, ein Industriedenkmal der ABB, wird von der Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) übernommen und ab Oktober 2020 für 20 Jahre als Pächterin und als vielfältig und flexibel nutzbare Event- und Kulturhalle mit «Plug & Play»-Konzept und «Suppliers Choice» betrieben – getreu dem Motto «Anything goes». Die Migros investiert für den Umbau dieser spektakulären neuen Eventlocation rund 31 Mio. Franken. 

Vergangene Woche, ein Jahr vor der offiziellen Eröffnung, lud die Genossenschaft Migros Zürich die 100 wichtigsten Persönlichkeiten im Schweizer Event- und Messesektor ein, einen Blick hinter die Kulissen der noch unvollendeten Halle 550 zu werfen. Zur Begehung der neuen Event-Plattform in Zürich für die anwesenden Gäste aus der Veranstaltungsbranche liess sich die Migros unter dem Motto «A Journey» in der ehemaligen ABB-Industriehalle 550 ein Dîner der ganz speziellen Art einfallen. Mit Charles Kaisin, dem Kurator des international renommierten «Dîner surréaliste», konnte für den Anlass ein international bekannter Künstler gewonnen werden.

Auf über 7’000 Quadratmetern entsteht in den kommenden Monaten eine Event- und Kulturhalle, die dank eines modularen Aufbaus maximale Freiheit in der Gestaltung von Events und Veranstaltungen ermöglicht. Das dazugehörige Konzept wurde von der Genossenschaft Migros Zürich, die den Betrieb für die nächsten 20 Jahre übernimmt, ausgearbeitet. «Wir freuen uns sehr auf die modernste Eventplattform der Schweiz», sagt Thomas Busin, Leiter Direktion Gastronomie der Genossenschaft Migros Zürich.

Das «Plug & Play»-Konzept und «Suppliers Choice»

Die Halle 550 wird nach einem flexiblen Raumkonzept gestaltet. Das Industriegebäude wird dabei in verschiedene Bereiche aufgeteilt, die dank eines Trennwandsystems einzeln oder kombiniert genutzt werden können. So lassen sich sowohl kleinere Räume wie auch Hallen für Messen, Ausstellungen und Events mit bis zu 3’500 Personen und einer Nutzfläche von 7’383 Quadratmetern schaffen. Diese Flexibilität kombiniert mit der «Suppliers Choice» soll die Gestaltung von Anlässen, zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen der Veranstalter ermöglichen.

Modernste Infrastruktur in den Bereichen Technik, Gastronomie und Vernetzung soll den modularen Aufbau ergänzen und die planerische Gestaltungsfreiheit erhöhen. Anders als in der benachbarten Stage One Halle – ebenfalls von der Migros Zürich betrieben – können die Veranstalter ihre eigene Technikfirma auswählen. Im Stage One hat die Firma Smartec das Exklusivrecht. Smartec ist auch Partnerin in der Halle 550 und kümmert sich dort um die gesamte Dach-Aufhängetechnik. Ansprechpartner für die Migros-Eventhallen ist Claudio Losa. (MICE-tip)

Drucken