Aussteller und Besucher der Baselworld sollen günstiger übernachten

Die Basler Hotels und das Hospitality-Team der Baselworld schaffen Partnerschaftsmodelle, um die Hotelkosten zu reduzieren.
Baselworld 2016

Seit August wickelt ein Baselworld-eigenes Hospitality-Team die Zusammenarbeit mit Hotels, Restaurants und anderen Dienstleistern im Umfeld der Messe ab. «Die Verfügbarkeit von Unterkünften während der Baselworld ist ein häufiges Thema in vielen Gesprächen mit Ausstellern und Besuchern», sagt Baselworld-Geschäftsführer Michel Loris-Melikoff. «Wir müssen hier dringend Transparenz und Fairness erreichen, um für Aussteller, Besucher und Journalisten, die sich während der Messe in Basel aufhalten, bessere Konditionen als bisher zu erreichen.»

Ziel ist es, möglichst viele Hotels zu Partnern der Messe zu machen. Als Gegenleistung für ihre Partnerschaft verpflichten sich die Hotels, ihre Preise nicht über eine bestimmte Grenze hinaus zu erhöhen und weder eine Mindestaufenthaltsdauer noch die verbindliche Buchung von Zusatzleistungen zu verlangen.

Eins-zu-Eins-Gespräche mit den Hoteliers verliefen bisher sehr positiv, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Bis Ende letzter Woche hatten sich mehr als zwanzig Hotels in Basel bereit erklärt, an der Kooperation teilzunehmen. Bis Ende Oktober werden die Kriterien für die Partnerschaft gemeinsam und mit begleitender Unterstützung von Basler Hotelierverein und Basel Tourismus definiert. (MICE-tip)

Drucken