Ein Rebstock für jede MICE-Anfrage

Bessere Erreichbarkeit befeuert das Geschäft im Tessin. Unter anderem setzt man auf das Erlebnis Wein.
v.l. Angelo Delea, Eigentümer Vini & Distillati Angelo Delea SA, Andrea Conconi, Direktor Ticinowine, Filippo Ris, Direktor Romantik Hotel Castello Seeschloss, Dusan Rakic, Supervisor der Restaurants, H4 Hotel Arcadia, Riccardo Leone, F&B Manager, H4 Hotel Arcadia und Monica Reggiani, Product Manager Meetings Ticino Turismo bei der Einpflanzung des neuen Weinbergs. ©Ticino Turismo, 2019

Nach der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels Ende 2016 hat sich im Tessin die Anzahl an Meetings und Incentives erhöht. Bei Ticino Turismo sind 2018 genau 94 MICE-Anfragen eingegangen. Als symbolisches Dankeschön für das Interesse hat die Organisation nun in Zusammenarbeit mit Vini & Distillati Angelo Delea und weiteren Partnern ebenso viele Rebstöcke gepflanzt.

«Wir wollen damit in einen Bereich unserer Region investieren, wie auch unseren MICE-Kunden sozusagen ihren Weinberg widmen, von dem sie in Zukunft profitieren können», erklärt Monica Reggiani, Product Manager MICE bei Ticino Turismo das Projekt, welches im Mai 2019 gestartet ist. Die Welt des Weins biete viele Incentive-Möglichkeiten im Tessin, vom Besuch der Weingüter mit Weindegustation über Ausflüge mit dem Velo in die Weinberge bis hin zur Mithilfe bei der Weinernte.

Neben Ticino Turismo haben sich Lugano Region, das Romantik Hotel Castello Seeschloss, H4 Hotel Arcadia Locarno, Grand Hotel Villa Castagnola, Hotel Forni, Hotel & Spa Internazionale, Parkhotel Brenscino, Kurhaus Cademario Hotel & Spa sowie Villa Sassa Hotel Residence & Spa an der Aktion beteiligt, so dass der neue Weinberg in Quartino, welcher zum Weingut von Vini & Distillati Angelo Delea in Losone gehört, mit insgesamt 344 Rebstöcken startet.

MICE-Gäste können ernten und degustieren

Für jede weitere Anfrage für Events, Kongresse, Seminare und Incentivereisen, welche bei Ticino Turismo eingeht, wird auch künftig ein neuer Rebstock gepflanzt. Die MICE-Kunden werden über die Entwicklung «ihres» Weinbergs auf dem Laufenden gehalten und zu gegebener Zeit eingeladen, der Weinlese beizuwohnen und die ersten Flaschen des MICE-Weins zu entkorken.

Auch nach der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels Ende 2020 rechnet man mit einem weiteren Anstieg des Geschäftsbereichs MICE, so lautet das Ergebnis der Umfrage «MICE-Tourismus im Tessin», welche im Osservatorio del turismo (O-Tur) veröffentlicht wurde. Durch den Ceneri-Basistunnel verkürzen sich die Reisezeiten innerhalb des Kantons enorm, so dass Veranstaltungen über den ganzen Kanton verteilt organisiert werden und ein breites Spektrum für Aktivitäten angeboten werden können, so die Studie. (MICE-tip)

Der nächste MICE-tip, der im August erscheint, widmet sich ebenfalls dem Thema MICE & Wein.

Drucken