Erfolg für «Please Disturb 2016»

Mehr als 16‘000 Besucher blickten hinter die Kulissen von 170 Hotels.
Please Disturb, Euler Basel

Am Sonntag, 6. März, öffneten mehr als 170 Hotels aus der ganzen Schweiz ihre Türen. Rund 16‘000 Interessierte nutzten den «Please Disturb»-Tag und tauchten ein in die facettenreiche Welt der Hotellerie. Der Tag der offenen Hoteltüren bot einmal mehr die Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, um die Vielfalt und die Attraktivität der Berufe und die Karrieremöglichkeiten in der Hotellerie zu entdecken.

Nebst der klassischen Besichtigung stachen viele Workshops heraus, bei denen die Besucher (gross und klein) selbst Hand anlegen durften. Der Branchenverband Hotelleriesuisse führte die grösste Hotelschau der Schweiz mit der Unterstützung von Innotour zum dritten Mal auf nationaler Ebene durch. Der Anlass wurde von den Regionalverbänden und mit grossem Engagement in den einzelnen Hotels umgesetzt.

Speziell für Jugendliche im Berufswahlalter ist der Anlass eine einzigartige Möglichkeit, sich aus erster Hand ein Bild der verschiedenen Hotelberufe und den Karrieremöglichkeiten der Branche zu machen. Auch Quereinsteiger und Ungelernte finden in der Hotellerie attraktive Einstiegschancen. Aufgrund der demografischen Entwicklung verspürt die Hotellerie einen Rückgang der Nachfrage bei den Lehrstellen. Umso wichtiger seien gerade deshalb nationale Aktionen wie «Please Disturb», welche vertiefte Einblicke in die Branche zulassen und die Attraktivität der Berufe in der Hotellerie aufzeigen, so der Branchenverband Hotelleriesuisse.

 

Drucken