Event-Branche: Umsatzverlust von 450 Mio. Franken bis Ende Mai

96 Prozent der befragten Mitglieder mussten Kurzarbeit beantragen.

Die Eventbranche bangt um ihre Zukunft. Wer entfernt mit Messen, Seminaren, Tagungen oder Events zu tun hat, steht unmittelbar vor dem Abgrund – oder befindet sich schon im freien Fall.

Der nationale Branchenverband Expo Event Swiss LiveCom Association hat unter seinen 160 aktiven Mitglieder-Firmen eine Umfrage durchgeführt und Erschreckendes erfahren:

  • Bis Ende April wird mit einem Stellenabbau von 30% gerechnet, falls bis dahin keine Finanzhilfen bereitstehen.
  • Die effektive Liquiditätssicherung der Firmen ist naturgemäss vollkommen unterschiedlich bemessen, liegt aber im Schnitt zwischen einem und maximal drei Monaten.
  • Erste Entlassungen mussten bereits ausgesprochen werden, obschon dies für alle Betriebe die absolute letzte Massnahme ist.
  • 96% der befragten Mitglieder mussten bereits Kurzarbeit beantragen.
  • Der entfallene Brutto-Umsatz seit dem 28. Februar 2020 beträgt rund 260 Millionen Schweizer Franken.
  • Der bis Ende Mai 2020 erwartete Brutto-Umsatz-Verlust beträgt rund 450 Millionen Schweizer Franken. (MICE-tip)

Drucken