Kongresshaus Zürich: Ein Nachfolger für Titus Meier ist gefunden

Roger Büchel übernimmt als neuer Direktor.

Der Verwaltungsrat der Kongresshaus Zürich AG hat Roger Büchel zum neuen Direktor gewählt. Der 45-jährige Rheintaler soll den Wiedereintritt der derzeit geschlossenen Location in den Markt nach abgeschlossener Sanierung vorbereiten und durchführen.

«Als Gründer eines eigenen Unternehmens für Veranstaltungstechnik, als COO eines internationalen Event-Dienstleisters, als Manager von internationalen Künstlern und als Leiter eines Kongressbetriebs hat Roger Büchel das Veranstaltungsbusiness von allen Seiten her kennengelernt», teilt die Kongresshaus Zürich AG mit. Konkret war Büchel lange Zeit bei der Habegger AG tätig, gründete Büchel Consulting und war erst im August 2018 als COO bei der Bernexpo Groupe in die Geschäftsleitung eingestiegen.

Büchel steht dem Kongresshaus Zürich ab sofort für konzeptionelle Arbeiten und Termine zur Verfügung. Offizieller Stellenantritt ist der 1. Januar 2019. Bis Ende Jahr schliesst er noch einen MBA ab. Der bisherige Direktor, Titus Meier, verlässt die Kongresshaus Zürich AG nach über zwanzig Jahren, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Er bleibt bis nach der Übergabe an Roger Büchel im Betrieb tätig und will das Kongresshaus voraussichtlich Ende Mai 2019 verlassen, wie er gegenüber «MICE-tip» mitteilt. Zunächst gönnt er sich aber noch ein Sabbatical. (SG)

Drucken