Logiernächte-Rekord in Zürich

Die Stadt entwickelt sich mehr und mehr zu einer Feriendestination.
© Zürich Tourismus

Laut einer Mitteilung von Zürich Tourismus waren noch nie so viele Gäste in Zürich wie im letzten Jahr. Die Logiernächte wuchsen im Jahr 2017 um über 6 Prozent. Besonders viele Gäste aus China, Indien und Südostasien reisten in die Region Zürich. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Feriengäste und nicht um Businessreisende. Somit entwickle sich die Zürich als Banken- und Versicherungsstandort mehr und mehr zu einer Freizeit-Reisedestination.

Die Übernachtungen bei den Geschäftsleuten seien zwar immer noch hoch, aber nicht mehr so eminent wie früher. Das zeige das Beispiel des Hotel Storchen. Waren es vor zehn Jahren anteilsmässig noch viel mehr Geschäftstouristen, machten sie heute die kleinere Gruppe aus.

Konkrete Zahlen und welche Folgen die Verlagerung des Gästesegments für die Region bedeutet, werden am 22. Februar kommuniziert. (MICE-tip)

Drucken