Postitives Betriebsergebnis auf dem Rhein

Die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) schaut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück.

Die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) weist für das Geschäftsjahr 2019 Steigerungen bei Frequenzen, Betriebsergebnis als auch bei den Angeboten aus. Trotz fast vierwöchigem Hochwasserbetrieb konnten um vier Prozent mehr Passagiere gegenüber Vorjahr verzeichnet werden. Erstmalig stand das Saisonverlängernde Angebot Herbst-Hopping auf dem Programm – und wurde gleich von rund 4000 Gästen für den länderübergreifenden Herbst-Ausflug genutzt. Für die Unternehmensleistung erhielt die URh den Thurgauer Tourismuspreis 2019. Das Angebot Vogelschau-Fahrt wurde mit dem Innovationspreis «Bodensee19» ausgezeichnet.

Strategie weiterverfolgt – Saison verlängert

Trotz 27-tägigem Hochwasserbetrieb konnten die Passagierzahlen gegenüber 2018 in den umsatzentscheidenden Monaten Juni bis September durchgängig gesteigert werden. Der Passagierzuwachs gegenüber Vorjahr beträgt vier Prozent.

Gemeinsam mit den Tourismusorganisationen der Untersee-Region (Thurgau Tourismus und REGIO KBH e.V.) sowie mitfinanziert durch Interreg lancierte die URh das Herbst-Hopping. Das neue Angebot traf auf grosses Interesse von Einheimischen und Tagesausflüglern und generierte rund 4000 Passagiere. Das länderverbindende Schifffahrtsangebot wird auch im Herbst 2020 gefahren und damit die URh-Strategie von Zusatzangeboten in der Vor- und Nachsaison gefestigt.

Ausgezeichnet für die Unternehmungsleistung

Zehn Prozent über dem Budget lag das erzielte Betriebsergebnis 2019. Es konnte gegenüber 2018 um 18 Prozent gesteigert werden und beträgt CHF 867’300. Diese Kennzahl und der ausgewiesene Gewinn stehen für eine URh, welche finanziell auf Kurs ist. Erreicht wurden diese Ziele mit einem konsequenten Kostenmanagement sowie um 33 Prozent mehr verkauften Tageskarten und 12 Prozent mehr Sonderfahrten und Gruppenpauschalen gegenüber 2018. Die URh erwirtschaftete Erträge von über 5 Millionen Schweizer Franken (+ 3 Prozent gegenüber Vorjahr). Zudem wurden die Schulden um einen Viertel reduziert und die Refinanzierung zu neuen, attraktiveren Konditionen ausgehandelt.

Für die unternehmerische Leistungsfähigkeit und vernetzenden sowie positionierenden Angebote erhielt die URh Auszeichnungen. Die Vogelschau-Fahrt wurde mit dem Innovationspreis «Bodensee’19» des Verbandes der Tourismuswirtschaft Bodensee (VTWB) ausgezeichnet und die Unternehmensleistungen wurden mit dem Thurgauer Tourismuspreis 2019 geehrt. (MICE-tip)

Drucken